Washington steuert die Welt in den Krieg und: Das Versagen der deutschen Führung – Merkel prostituiert sich für Washington

Die Naturköstler auf Facebook – klick!

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Liebe Freunde, liebe Leser,

zum ausklingenden Karfreitag noch einmal etwas düsteren Lesestoff:

Washington steuert die Welt in den Krieg

Das Versagen der deutschen Führung – Merkel prostituiert sich für Washington

Wer ist Paul Craig Roberts?

Mr. Paul Craig Roberts war stellvertretender Finanzminister in der Regierung Reagan. Er ist Verfasser von „Supply-Side Revolution: An Insider‘s Account of Policymaking in Washington“ (Revolution der Anbieterseite: Bericht eines Insiders über Politik in Washington), von „Alienation and the Soviet Economy“ (Entfremdung und die sowjetische Wirtschaft) und von „Meltdown: Inside the Soviet Economy“ (Kernschmelze: Innenansicht der sowjetischen Wirtschaft), sowie gemeinsam mit Lawrence M. Stratton von „The Tyranny of Good Intentions: How Prosecutors and Bureaucrats Are Trampling the Constitution in the Name of Justice“ (Tyrannei der guten Absichten: Wie Strafverfolger und Bürokraten die Verfassung im Namen der Gerechtigkeit mit Füßen treten). Er war Co-Redakteur der Kommentarseite des Wall Street Journal und Mitherausgeber der National Review.
Weitere lesenswerte Artikel von Roberts auf antikrieg.com

 

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Tomatenschneiden leichtgemacht – warum hat Euch dies noch niemand gesagt? :-)

Die Naturköstler auf Facebook – klick!

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Mal weg von den wichtigen weltpolitischen Dingen:

Für Naturköstler nicht soooo der Knaller, aber ich will ja auch mal an die lieben Muggel denken, die ihre Zähne nicht mehr als Zerkleinerungswerkzeuge benutzen. Oder vielleicht ja auch ein nützlicher Tipp, wenn Ihr zu Ostern Salate für die Familie zaubert?

Dein ganzes Leben lang hast du Dich mit Cherrytomaten abgequält – damit ist jetzt Schluss!

 

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Alles was Krieg kann, kann Frieden besser, aber der globale WährungsKRIEG ist schon in vollem Gange

“Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen“. Mahatma Gandhi


Er ist der Mann, der der Arroganz der USA entgegentritt – und warum viele Menschen hier noch im Wachkoma liegen.

Jetzt lesen: Ein bisschen Friedhof ein bisschen Sonne, für diese Erde auf der wir wohnen…

Auch interessant:Der globale Währungskrieg ist bereits im vollen Gange

Es gibt aber auch Positives:

Bei der Berichterstattung über den Konflikt zwischen der Ukraine und Russland gäbe es “entlarvende Automatismen”, erklärt die Dozentin für Journalistik, Gabriele Krone-Schmalz. Aber die Leute merken das und aufgeklärte Bürger lassen sich das nicht mehr gefallen!

Gabriele Krone-Schmalz erklärt die Anti-Rußland-Propaganda in den Mainstream-Medien:

Wehrt Euch, teilt dies in Euren Kreisen, schreibt Euren Abgeordneten oder Lokalredaktionen, Kirchen, Gewerkschaften (auch sie brauchen gute Informationen!) und nehmt wenigstens an den Montagsdemonstrationen (Ostermontag!) teil (und glaubt den medialen Verführern nicht, die sie als “links” oder “rechts” diffamieren wollen … es ist so lächerlich! ) – es geht um unsere Zukunft!

“Der ungerechteste Frieden ist immer noch besser als der gerechteste Krieg.” Marcus Tullius Cicero

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Vernichtender Schlag für Monsanto und das US-amerikanische GVO-Kartell: Moskau verpasst Monsantos GVO eine herbe Niederlage

Es gibt auch noch gute Nachrichten in diesen für Europa schwierigen Zeiten:

Thank you, Russia! (Ich fange an, Euch zu lieben!)

Am 5. April verkündete der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew ein Verbot für den Import gentechnisch veränderter Organismen (GVO). In einer Rede vor den Delegierten der Landwirtschaftskonferenz in Wolgograd erklärte er: »Wir haben nicht die Absicht, gentechnisch veränderte Nahrungsmittel zu entwickeln oder ihren Import in unser Land zu genehmigen. Wir sind damit zufrieden, uns mit normalen Nahrungsprodukten zu versorgen. Wenn die Amerikaner gern Gentechnik-Produkte essen, so sollen sie es tun. Wir brauchen das nicht, wir haben genug Raum und Chancen zur Produktion organischer Nahrungsmittel. Wir haben das geeignete Land und die Voraussetzungen, normale organische Nahrung zu produzieren. (sic!)«

Bei derselben Konferenz erklärte auch Landwirtschaftsminister Nikolai Fjodorow, Russland werde auch in Zukunft frei von gentechnisch veränderten Produkten bleiben. Ende Februar hatte das russische Parlament die Regierung aufgefordert, ein einstweiliges Verbot für alle gentechnisch veränderten Produkte nach Russland zu verhängen.”

Der Landwirtschaftsausschuss der Staatsduma unterstützte ein Verbot für die Registrierung von und den Handel mit gentechnisch veränderten Organismen, bis Spezialisten ein System zur Kontrolle über die Auswirkungen von GVO auf Menschen und die Umwelt entwickelt haben. Jetzt hat Medwedew dies zur offiziellen Regierungspolitik erklärt, ein vernichtender Schlag für Monsanto und das US-amerikanische GVO-Kartell.

Quelle

Was das GVO-Kartell und unsere tumben und hörigen Politiker gerne verschweigen:

“Der Unkrautvernichter Roundup schädigt das Gehirn – neue Studie
F. William Engdahl

Eine neue wissenschaftliche Studie, die in der Zeitschrift Toxicology veröffentlicht wurde, deutet darauf hin, dass der weltweit meistverkaufte Unkrautvernichter Roundup, der bei sämtlichen genmanipulierten Pflanzen verwendet und auch als »harmloses« Garten-Herbizid verkauft wird, einen giftigen Cocktail enthält, der das Gehirn schädigt. Die Ergebnisse bestätigen die Rattenstudie, die 2012 unter Leitung von Prof. Gilles-Éric Séralini an der französischen Universität Caen durchgeführt wurde. Besonders schockierend ist dabei, dass dieselbe Institution, der die Sicherheit unserer Nahrungsmittel obliegt, die EFSA in Parma (Italien), solche Studien ignoriert und weiterhin unabhängige Tests ablehnt, die zum Verbot von Roundup und GVO führen könnten.”

Quelle

Und in den USA steht Monsanto sofort über dem Gesetz – shame on you, Obama!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Jedes Jahr jünger? Ein Hoch auf die Naturkost und die natürlichen, ungefärbten Haare!

Die Naturköstler auf Facebook – klick!

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

/
Liebe Freunde,

ich erlaube mir, diese nette Zuschrift mit Euch zu teilen:

Zur Rohvolution in Berlin ein Kommentar
von Iris am Mi 9. Apr 2014, 16:37
Liebe Brigitte,

nun endlich möchte ich von meinen Eindrücken der diesjährigen Rohkostmesse schreiben.
Kurzum: Die Veranstaltung hat mich nicht mehr begeistert, sondern vielmehr gestresst. Alles zu viel. Zu viele Menschen, zu viele Maschinen, zu laut. Und das wenige wichtige und wahrhaftige ließ sich schon aufgrund der Menschenmassen nur sehr schwer finden. So wunderte es mich auch nicht, dass unsere Dresdener Freunde das alles noch nicht so gut “filtern” konnten (das kommt bestimmt noch; nicht aber auf solch einer Messe). Wenn wir vieles ausblenden, dann hat es sich zumindest für Yasemin und mich letztendlich doch gelohnt. Wichtig/richtig und wahrhaftig waren die herrlichen Kokosnüsse, die Sonne im Messepark, die Bekanntschaft mit Basile (Vita Verde – die Oliven sind göttlich!) und vor allem dein Vortrag, liebe Brigitte, am Sonntag. Mehr braucht’s eigentlich schon nicht. :-)
Eines ist ja phänomenal: Brigitte, du siehst ja dieses Jahr noch viiiel jünger aus und wirst somit immer mehr zu unserem Vorbild. Du musst ja einfach alles richtig machen… weil: das sieht man dir an! Die Funken deiner Energie und Gesundheit und Lebensfreude haben wir während deines Vortrages zu spüren bekommen. Vielen Dank dafür!

Übrigens haben wir heute meiner Mama das Bild aus deinem Blog mit Basile/Küsschen gezeigt. Ihre Reaktion: “Und wer ist das Mädchen dort?” Auf den ersten Blick hat sie dich auf 30, auf den zweiten auf 40 Jährchen geschätzt. Wenn das nicht genial ist! Schlichtweg ist es aber einfach die Gesundheit, die man dir ansieht.

So. Und deshalb und überhaupt: Hast du noch bestimmte Telefonier-Zeiten für Infos hinsichtlich Seminar usw. Ja, ich WILL !

Ganz viele liebe Grüße
von Iris und Yasemin

Quelle Naturkostforum

DANKE Ihr Lieben! Ich habe mich auch gefreut, Euch zu treffen und freue mich dass mein Vortrag und Workshop so gut angekommen sind. Anrufen könnt Ihr mich jederzeit bis 20 Uhr, wenn ich da bin und Zeit habe, gehe ich auch ran. :-) Tja, das mit dem immer jünger werden, ist lustig und ich will das jetzt mal kurz vor meinem 63. glauben (man gönnt sich ja sonst nix… :-) ) zumal es mir ähnlich von vielen geschrieben oder gesagt wurde.

Ihr könnt Euch  ja nicht alle irren, ne? ;-)

Ich finde es deshalb so genial, weil ich nicht mehr an meinen natürlichen Haaren herumpfusche und es doch allgemein heißt, dass grauen Haare “alt machen”.  Bei uns Naturmethodikern ist offensichtlich das Gegenteil der Fall ! :-)

Und dazu etwas sehr Wichtiges:

Natürliche, ungefärbte Haare fühlen sich einfach viel viel schöner an! Probiert es aus, es ist wie eine Befreiung!

Und mit den weißen Strähnchen von Mutter Natur, kann man auch ab und zu lustige Frisuren zaubern:

Und FÜHLEN, ja fühlen,  tue ich mich tatsächlich von Jahr zu Jahr besser, das Aussehen ist da für mich aber eher nur sekundär.

Lustig war folgende Zuschrift nach meinem kleinen Aprilscherz:

“Hallo Brigitte,
das ist ja der Hammer mit deinen blonden Haaren! Sind die grauen einfach
rausgewachsen oder haben sie sich umgefärbt?

Viele Grüße, E.”

Mich erreichten einige Zuschriften in dieser Richtung, deshalb bitte ich  Euch herzlich, nicht zu leichtgläubig zu sein!  Das gilt allgemein. Mal abgesehen vom 1. April, wo ich immer zu scherzen beliebe, könnt Ihr natürlich sicher sein, dass ich Euch keinen Bären aufbinde. Trau. Schau. Wem.

Forever young? Mit Wasserstoffperoxid? :-)

Och nö… :-)

Leider rangiert Ehrlichkeit auch in der Rohkostszene (besonders in der amerikanischen!) nicht vor der Geschäftstüchtigkeit.

Hinsichtlich des marktschreierischen Überangebotes von vielen überflüssigen Dingen, die kein Mensch und schon gar kein Naturköstler braucht, teile ich (mit vielen anderen, die mir schreiben!) Eure Einschätzung. Schaut Euch einfach die Menschen hinter den Tresen an, welche unsere wunderbare Naturkost bis zur Unkenntlichkeit zur “Gourmetkost” verhunzen. Oft sind sie übergewichtig, und das ist wahrlich immer ein Alarmsignal und kein Zeichen von Gesundheit.

 

 

 

Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Montagsdemonstrationen für den Frieden hoffentlich bald in ganz Deutschland

Liebe Freunde,

ja, wir leben in schlimmen Zeiten: Wenn man für den Frieden ist und gegen den Krieg, ist man verdächtig.
Ken Jebsen bringt es auf den Punkt. Macht alle mit, wir sind viele, lasst Euch nicht einlullen von der Kriegsrhetorik in den Massenmedien. Wehrt Euch. Noch ist es Zeit.

Im Gegensatz zu den Schreiberlingen in den Massenmedien, die geradezu danach winseln von Big Brother in einen 3. Weltkrieg geführt zu werden und die Massen wieder ins Kalte-Krieg-Schema und Freund (Obama)-Feind (Putin)-Denken pressen, kann ich mich nicht erinnern, dass der Friedensnobelpreisträger Obama eines seiner zentralen Wahlversprechen nämlich die Auflösung des Folterlagers in Guantanamo auf Kuba (!) eingelöst hätte. Und es gab auch nicht weniger, sondern mehr Kriege. Nicht weniger, sondern mehr Verbrechen gegen das Völkerrecht. Da ist die Krim ein Kindergeburtstag dagegen! In Putins Reich stecken auch keine transgenen Organismen undeklariert im Essen, sie vergiften unsere Welt auch nicht mit Fracking, Geoengineering, weather-warfare – und Maschinen-Killer-Drohnen-Kriegsführung ist mir von ihnen auch nicht bekannt. Ich wüsste auch nicht, dass russische Lehrer bewaffnet in die Schule kommen (müssen)! Klick Was für gnadenreiche Zeiten kommen da auf uns zu.

…und vom american way of life mit den dumm-dämlich-dreisten Hollywoodschmonzetten, Junkfood und Coca Cola wollen wir ganz nicht erst anfangen. Das wäre ein Fass ohne Boden.

Wir Naturköstler – Mitglied werden, denn gemeinsam sind wir stark! wehren uns auch. Wir haben längst die ausgelatschten Trampelpfade der brutalen Massentierhaltung und Industrienahrung verlassen und gehen unsere eigenen Wege.  Wir machen nicht mehr mit bei dem Krieg gegen unsere Mitlebewesen. Und das fühlt sich verdammt gut an. Habt keine Angst, wir sind stark.


Montags-Mahnwachen jeden Montag um 18 Uhr in Deutschland:

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Scarlett Johansson – sexiest woman alive schwört auf Grünkohl

Die Naturköstler auf Facebook – klick!

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Scarlett Johansson, (sexiest woman alive 2013) …

….schwört auf Grünkohl. Kluges Mädchen!

Grünkohl formte diesen Körper!

Brigitte Rondholz, seit über zwanzig Jahre vegane Naturköstlerin, baut ihn an …

Und schwört noch auf so manche rein pflanzliche Leckerei:

… und muss sich auch nicht verstecken mit ihren fast 63 Lenzen:


I feel good…
Echte Haare und strotzend vor Fitness und Gesundheit:

 

Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Erfolgreich Naturköstler werden mit der „Heute-Und-Jetzt-Sofort-Schluss-Methode“

Die Naturköstler auf Facebook – klick!

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

/


So kann es klappen, liebe Anfänger der Naturkost, seid nicht zu streng mit Euch selber – morgen ist auch noch ein Tag! :-)

Schlagt eurer Sucht ein Schnippchen und macht es den erfolgreichen Naturköstlern nach:


Immer wieder gibt es Menschen, die ihre Begierde oder besser gesagt: ihre Sucht nicht in den Griff bekommen. Sie suchen unentwegt nach dem Alibi-Haar in ihrer Trinkkokosnuss, glauben es nicht zu schaffen, und befürchten „Mangelerscheinungen“ mit der Naturkost zu bekommen. Aber sie versuchen es dennoch immer wieder – und scheitern dann auch immer wieder mit schöner Regelmäßigkeit.

Ihnen zu sagen, macht weiter so und schleicht euch nach und nach aus diesem Kreislauf heraus, halte ich für falsch. Denn es ist eine durch die Praxis belegte Tatsache, dass diese Menschen niemals richtig „zu Potte“ kommen und immer auch noch nach vielen Jahren mit ihren „Kompromissen“ und ihrem Selbstbetrug „herumeiern“. Dazu möchtest DU sicherlich nicht gehören, oder?

Gut, dann lies du weiter, die anderen können sich ab hier gerne mit einem Soja – Dessert trösten und weiterherumeiern. :-)
Wie höre ich nun am besten mit der schlechten Kost auf?

Am besten so, wie erfolgreiche „Anti-Rauch“- oder andere „Anti-Drogen-Programme“ es auch machen.

Das Einstellen der Schlechtkost sollte nicht teilweise oder zu irgendeinem Zeitpunkt, sondern so schnell und so plötzlich wie möglich mit der “Heute-Und-Jetzt-Sofort-Schluss-Methode” erfolgen.

Dein erster Tag
Leg dich am besten auf heute fest. Heute musst du schlagartig mit dem Schlechtkostessen aufhören. Weniger schlecht zu essen, ist nicht der richtige Weg, um das Schlechtkostessen aufzugeben.

Fang gleich heute mit dem mindestens dreitägigen Erdfasten an, wie ich es oft beschrieben habe. (Mitglieder unserers Vereins, bekommen eine detaillierte Anleitung zugeschickt!) Wenn du keine Heilerde hast, laufe gleich jetzt los und besorge sie dir in der nächsten Apotheke.

Hürden, die du überwinden musst

Nie wieder in den „Genuss“ eines Nudelauflaufs zu kommen, ist für den nun frischgebackenen (hi hi …oder sollte ich lieber „frischgesammelten“ sagen?) Urköstler oft ein erschreckender und geradezu deprimierender Gedanke. Sorgenvolle Gefühle über bevorstehende gesellschaftliche Ereignisse, bei denen du dir die Schlechtkost versagen musst, beunruhigen dich zusätzlich pausenlos und blockieren dich eventuell sogar.

Deshalb sage dir einfach, dass du keinen Verzicht für das ganze Leben leistest. Sag dir, dass du lediglich diesen einen Tag ohne Schlechtkost schaffen willst. Nach deinem erfolgreichen Erdfasten sagst du dir von einem Tag zum anderen: ‘Heute werde ich wieder keine Schlechtkost essen, sondern nur die natürliche Frischkost genießen“.

Lele: „Es sollte jedoch ruhig auch einmal darüber nachgedacht werden, dass Verzicht grundsätzlich nichts rein Negatives ist, sondern etwas, das zur Selbstdisziplinierung und damit zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit einen wertvollen Beitrag leistet. Nicht umsonst heißt es „weniger ist mehr“.

Mit einem Freund oder Partner gemeinsam aufhören

Ein Schokoriegel kann für dich als noch Schlechtkostesser(in) etwas sehr Tröstliches sein. Die meisten genießen ihre „Schoki“ und finden es sehr schwierig, in einer Stress-Situation ohne sie auszukommen. Wenn sie keinen Nachschub mehr in der Tasche oder Schreibtischschublade haben, verspüren viele ehemalige Schlechtköstler ein Gefühl der Leere in ihrem Leben.
Dieses Gefühl der Isolation erträgst du erheblich leichter, wenn du versuchst, gemeinsam mit einem(r) Freund(in) die schlechten und krankmachenden Gewohnheiten aufzugeben. Gemeinsam mit jemandem aufzuhören, mit dem (der) du täglich in Kontakt stehst, ist eine Lösung, die dir durchaus helfen kann. Oder meldet euch in unserem Verein “Die Naturköstler frisch.fit.vegan” an, auch dort findet ihr Rat und tägliche Unterstützung.

Ablenkung für die Hände – Hauptsache du bist beschäftigt!

Beschäftige dich! Mache eine Aufstellung aller Arbeiten, die du zu erledigen hast – und erledige sie dann auch wirklich. Damit lenkst du dich vom Verlangen z.B. nach Schokolade ab.
• Mache einen Großputz, arbeite im Garten, wasche das Auto usw.
• Beim telefonieren kritzele nebenbei auf einem Blatt herum. Spiele mit Ketten oder Rosenkränzen, um deine Hände zu beschäftigen.
• Fang ein neues Hobby an – Töpfern, Malen, Stricken, ein Instrument spielen usw., etwas was du vielleicht schon immer tun wolltest, entdecke die kreative Seite an dir, oder spiele wieder öfter mit deinen Kindern.
Geht Wildpflanzen sammeln:

Nimm dir bewusst Zeit für dich, mache eine „Inventur deines Lebens“ und überlege dir, was dir wirklich wichtig ist und was du vielleicht „aussortieren“ könntest. Denn mit ein Grund, warum wir „Trost“ in der Nahrung suchen, ist dass wir uns „zumüllen“ lassen von zu viel Stress und „Scheinpflichten“.
Lass dich nicht leben, sondern lebe!

Ein ganz heißer Tipp: Lauf! Lauf! Lauf! Lauf um dein Leben und lauf dir die Sucht aus dem Leib.


Und immer wenn du schwach zu werden drohst, verschaffe dir:

Ablenkung für den Mund

Immer Gemüse- oder Obsthäppchen zur Hand haben. Auch Johannesbrot oder Süßholz sind tolle Knabbersachen, die dich ablenken und dir keinen Schaden zufügen.
Vermeide am Anfang Situationen, die dich verführen könnten, wie Restaurantbesuche oder Partys. Später kannst du es mit Rohkostfreunden, aber auch anderen dann wieder richtig „krachen lassen“, denn mit der Zeit wird es dir dämmern, dass Urkost nicht mit Verzicht oder gar spartanischer Lebensweise gleichzusetzen ist.

Ganz ehrlich: Was ist schon ein bitteres Bier gegen eine süße Pagode?

Entdecke nach und nach die gesamte Fülle und Vielfalt der rein pflanzlichen Frischkost und freue dich auf ein buntes Leben mit abwechslungsreicher und genussvoller Nahrungsvielfalt.

Ablenkung für das Gehirn

• Wenn du übermäßige Lust auf Schlechtkost bekommst, atme tief ein und aus, und sage dir. “Ich bin ganz ruhig und ich freue mich auf meine … (Jackfrucht, Mango oder meinem Apfel …), wenn ich nach Hause komme!” So entsteht ein Gefühl der Gelassenheit. Das Verlangen verschwindet dann sehr schnell mit Hilfe dieser kleinen Tricks.

• Lies ein paar gute Bücher zum Thema oder in meinem täglichen Blog oder Buch.

• Nimm an Anfängerkursen teil (z.B. an meinen „Naturkost-Schnuppertagen“ an der Nordsee)

Noch einmal: Laufe oder betreibe einen anderen Ausdauersport, mache Muskelaufbautraining …

das wird dir helfen, deine Sucht allmählich in den Griff zu bekommen. Tägliches Urtraining und auch tägliche Spaziergänge („POWER-Walking“) in raschem Tempo in der Natur sind wichtig und sehr hilfreich.

Wenn es doch mal zum Rückfall kommt – lass dich davon nicht beirren und schon gar nicht aus der Bahn werfen. Verzeihe ihn dir, aber kehre anschließend sofort und konsequent auf den Weg der Naturmethodik zurück. Du selbst bestimmst, was du dir zur Gewohnheit machst – und du willst dir ausschließlich die Naturkost zur Gewohnheit machen. Lässt du eine Ausnahme zu oft zu, schleicht sich da ganz unmerklich eine negative Gewohnheit wieder ein. Alles, was du 21 Tage am Stück machst, wird dir zur (hoffentlich) lieben Gewohnheit, wie Wissenschaftler herausgefunden haben. Denk immer daran:100 % Frischkost sind leichter zu schaffen als 99 %!

Am Ende steht deine Befreiung – von der lebensverkürzenden Sucht, von deinen Zipperlein und Krankheiten.

Dein verdienter Lohn wird sein: Ein viel intensiver gefühltes Leben, voller Vitalität, Glück und Wohlbefinden und das schöne Gefühl nicht nur dir selber, sondern auch den Tieren und unserer Mitwelt mit dieser neuen Nahrungsweise zu helfen.

Plötzlich erkennst du, dass du wirklich nichts vermisst mit der Schlechtkost, sondern dass die natürliche Frischkost der wirkliche Genuss ist.

Ein Genuss ohne Reue.

Diese Vorgehensweise stellt für mich die beste Methode des Umstiegs dar. Dennoch will ich nicht verkennen, dass es auch ein paar Menschen gibt, die eine solche schnelle Umstellung nicht schaffen und sich mit einer schrittweisen Veränderung leichter tun. Auch dafür gibt es Lösungen!

 

Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Fruchtsäfte, Smoothies und Co. ausgeschlossen – esst einfach Naturkost – wie wir Naturköstler!

Die Naturköstler auf Facebook – klick!

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”


Tja … nun pfeifen es schon die Spatzen von den Dächern…

“Täglich fünf Portionen Obst und Gemüse – so lautet die gängige Empfehlung. Doch laut einer Studie wären größere Mengen sogar noch besser, um das Risiko für Krebs und Herzerkrankungen zu senken. Mit einer Einschränkung.

[...]

Damit wäre man bei einem Hauptproblem von “5 am Tag”: Dass es gesünder ist, mehr Obst und Gemüse zu essen als Burger und Co., wissen wohl die meisten. Aber vor allem fehlende Zeit, höhere Kosten sowie zum Teil auch mangelnde Motivation führen dazu, dass Menschen seltener zu Obst und Gemüse greifen, als empfohlen wird. Die von Kypridemos und Kollegen gestellte Frage, ob man “5 am Tag” vielleicht bald in “10 am Tag” umwandeln könnte, hilft leider nicht weiter, diese Hindernisse zu überwinden.”

HIER bei spiegel.de weiterlesen!
Was denn für Hindernisse?? :-)

Einfach bücken, pflücken und essen!

Nichts ist einfacher als das!

Alles wirklich Schöne ist einfach:

Like it, like it, like it! :-)

Für alle Anfänger: Morgen werde ich Euch schreiben, wie Ihr die Umstellung erfolgreich meistern könnt.

 

Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Meine Empfehlung – der Grünbewegtblog einer ganz bezaubernden Frau

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins:


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

/
Liebe Freunde,

ich kenne Daya seit vielen Jahren ….

… hier mit ihr am letzten Wochenende in Berlin:
/

…  ich finde ihre Entwicklung sehr schön, die Liebe zu einem Naturköstler tut ihr soooo gut (wem nicht? ;-) ) – schaut Euch mal auf Dayas Seiten um, besonders, wenn Ihr Euch für Yoga interessiert:
HIER direkt zu Dayas Blog

 

Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Durian rustikal ist zur Zeit wunderbar von Orkos

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Liebe Freunde der Naturkost,

es ist meine absolute Überzeugung:

Die Naturkost beruht auf Lustgewinn!

Wir sind konzipiert als lustvolle Lebewesen, auf Harmonie und Freude ausgelegt, und deshalb geht nichts über die natürliche, einfache, genussvolle und gesundmachende Kost.

Ich möchte es einmal so formulieren:

Die Erfolgsgeschichte der weder mechanisch noch thermisch veränderten Naturkost beruht auf Lustgewinn, andernfalls hätten wir nicht die geringste Chance, sie so erfolgreich zu verbreiten.

Wir Menschen wissen mit unserem „Bauchgehirn“ (Intuition) ganz genau, dass so zu leben nicht nur gesund ist, sondern der Wahrheit der „allwissenden Natur“ entspricht, egal, was die momentane „Wissenschaft“ dazu gerade so verlautbaren lässt, wenn dies nicht so wäre, wären wir in Urzeiten längst ausgestorben, und wir würden uns heute nicht freiwillig für sie entscheiden, denn wir sind ja in der Regel keine Masochisten! Ich jedenfalls nicht. :-)

Eine der ewigen Quellen des kulinarischen Lustgewinns ist die himmliche Frucht Durian.

Und die “Durian rustikal” von

ist zur Zeit bezaubernd lecker.  Sie hat mich durch die “Rohvolution” getragen und mich in der Balance gehalten – zusammen mit frischen Wildpflanzen rund ums FEZ – eine Offenbarung!

Zu jeder Zeit, hier im August 2012 mit Platterbsen, ein Genuss:

Hier im Winter mit Brombeerblättern:

/
Durian ist meistens wunderbar – wie alle Urkostkenner wissen. Aber diese Sorte ist noch einmal eine Klasse für sich, wie ich meine. Weniger Fruchtfleisch, aber so himmlisch süß und intensiv…
Ja, diese Durian hat es wirklich in sich! Eine schöne Zeit mit den wunderbaren Gaben der Natur (besser als jedes von Menschenhand gemachte Dessert!) wünsche ich Euch allen!

 


Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Mit Rohkost nie mehr graue Haare – ein Traum!

++++++++++++++++++++++++++++ Vorsicht! Aprilscherz! :-) siehe unten! +++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Liebe Freunde,

ich finde es nicht fair!

Alle amerikanischen Rohköstler bekommen keine grauen Haare – warum also ich, die ich doch seit über 20 Jahren die Naturkost esse?!

Nun habe ich endlich die Lösung gefunden und ich hätte ihren “Testimonials” schon viel eher glauben sollen.

Smoothies, Maca und Chia Samen – “superfood”!

Und sie wirken SOFORT – “it’s amazing! (satisfaction guaranteed)!!”

Auch ich werde nun blond und “forever young” durch die Gegend laufen und genauso wie beim Gerhard Schr. und Markus R.  sind graue Haare nun wirklich kein Thema mehr bei mir  :-)

Hier der Beweis:

 

 

DANKE, DANKE DANKE – ich finde mich sooooooo toll jetzt – und Ihr?

 

Schreibt mir Eure Meinung!

———————–

OK – April, April! :-)

Ich bin im Gegenteil sehr sehr glücklich mit meinen Haaren, die nicht dünner werden, sondern gesund und kräftig sind. Und ich freue mich, dass ich jetzt die lustigen Strähnchen von Mutter Natur persönlich bekomme, ohne Chemie und ohne Friseur.

Traurig finde ich, dass man kaum noch natürliche Haare sieht! Ich will dafür niemanden schelten oder verurteilen, ich habe ja selber früher mit Wasserstoffperoxid herumgepfuscht, aber es fühlt sich halt viel besser OHNE an, es ist wie eine Befreiung! Wirklich wahr – probiert es aus! :-)

Aber ich verurteile es definitiv, wenn “Rohkostgurus” BEHAUPTEN, dass man als Rohköstler keine grauen Haare bekommt und SIE selber durch die Bank sich die Haare färben.
Das ist einfach unredlich.

Und Haarefärben finde ich bei Männern oberalbern. :-)

So ein Gockel käme mir nicht ins Haus! :-)


“„Frage nie deinen Friseur, ob du einen Haarschnitt brauchst.“”  (Warren Buffet)

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 6 Kommentare

Noch ein paar Impressionen aus Berlin

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

/
Diese Zuschrift erreichte mich:

Sehr geehrte Frau Rondholz,

ich wollte Ihnen nur nochmal für Ihren Vortrag heute auf der Rohvolution danken. Ich war die unverschämte Frau, die 1. zu spät kam und 2. auch noch eine Erweiterung Ihres 3. Kapitels haben wollte. Ich hoffe das ist nicht falsch rüber gekommen.

Mir ging es vor allem darum, dass ich lange im schönen Costa Rica gewohnt habe und man dort natürlich in Hülle und Fülle von der Pflanze in den Mund leben kann soviel man möchte und was das Herz begehrt.

Als ich nun nach 7 Jahren dort nach Deutschland zurück kam, war ich sehr enttäuscht und auch nicht informiert über das essbare Pflanzenangebot hierzulande. So geht es mir noch immer, um ehrlich zu sein (ich bin seit einem Jahr zurück) und deshalb meine Bemerkung zu Ihrem 3. Kapitel und die Bitte es im nächsten Buch zu erweitern.

Ich weiß ja, dass es viele Pflanzenbücher und so gibt, aber die fokussieren sich – finde ich – irgendwie immer auf die außergewöhnlichsten und verborgensten Pflanzen und darauf, wie man sie mit viel Mühe und Arbeit finden und züchten kann. Ich wäre Ihnen für ein anschauliches Buch für Deutschland-Laien wie mich dankbar, die noch lernen müssen sich hier richtig umzuschauen und richtig zu pflücken (ich bin schon bei Brennesseln überfragt wie ich das machen soll). Am besten mit Fotos.

Mir hat am meisten Ihr Kommentar über Lindenblätter und Kirschbäume gefallen und wie einfach es ist, essbare Pflanzen auch im Winter zu finden. Das hat mir Hoffnung gemacht, denn seit Costa Rica fällt es mir schwer etwas zu essen ohne die Pflanze gut zu kennen von der es kommt (also nicht unbedingt oder nur die Pflanze persönlich, sondern wie sie wächst und was ihre Eigenart ist).

Wie sie sehen ist meine Art ziemlich geradeheraus, das muss an dem hohen Ananaskonsum in Costa Rica liegen, denn diese sympathische Pflanze wächst einfach geradeheraus und macht nicht viel Schnickschnack um sich selbst herum. Seit ich weiß wie diese Pflanze wächst, esse ich sie gleich viel lieber. Ich hoffe ich konnte Ihnen damit veranschaulichen worauf ich hinaus wollte.

Also DANKE nochmals für Ihren Vortrag, ich war nämlich eigentlich sehr enttäuscht von der Messe, eben wegen dieser viel zu dickflüssigen Smoothie-Chiasamen-Industrie, die Sie irgendwie auch erwähnten, aber nach Ihrem Vortrag dachte ich, dass sich die Investition doch gelohnt hat.

Ich hoffe also ich konnte Sie zu einem neuen Buch/Vortrag/Workshop etc. inspirieren und würde mich freuen bald von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen,
Y.

Danke, Du LIebe,  ich freue mich, dass ich Dich inspirieren konnte. :-) Ja, die Geschäfte blühen in der Rohkostbranche … vieles hat nichts mehr mit Rohkost zu tun. Aber auch die Anfänger werden es lernen (müssen), das Gute vom weniger Guten unterscheiden zu lernen. Sonst frisst die Rohvolution ihre Kinder. :-) Bald werden sie entdecken, dass man weder Gerätschaften, noch “Ergänzungen”, noch anderen Schnick-Schnack braucht, um gesund und gut zu leben! Ich persönlich freue mich immer, die wunderbaren Oliven von Vita verde und die tollen Früchte am Orkos-Stand zu sehen. Ansonsten konnte man mich fast nur draußen erwischen. :-)

Am Strand des Müggelsees war die Luft besser, als in der Halle:

Und dort war ein Hotel, die dieses Schild auf ihrer Wildpflanzenwiese hatten:

Ich war entzückt!  :-)

 

Oder natürlich bei meinen Vorträgen oder Workshop:



Basile genießt eigentlich seine Avocado ha ha ha

 

 


Egon Bahr zu jungen Gymnasiasten: “In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.”

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Berlin – Köpenick ist bezaubernd und ein paar Impressionen von der Messe

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”


Liebe Freunde,
ein Tag voller bezaubernder Begegnungen neigt sich dem Ende zu, ich bin dankbar, so viele liebenswerte Menschen (wieder)getroffen zu haben, ich hab Euch lieb und freue mich auf morgen um 16 Uhr in Raum 4!

DANKE für deine umsichtige und liebe Hilfe, lieber Peter! Bei meiner PC- Schwäche war es schön, mal wieder einen IT-Fachmann an der Seite zu haben, danke für Auf- und Abbau:

Nur Küsse schmecken besser als seine griechischen Oliven (Vita Verde), sie sind einfach göttlich!

Büchersignierung beim Naturkosthotel, unserem zukünftigen Vereinstreffpunkt:

Wie schön die bezaubernde Daya wiederzusehen:

 

 

Das Abendessen in der Sonne mit Taub- und Brennesseln, Oliven, Stangensellerie und Durian von Orkos  war wunderbar – was für ein Unterschied zu der “Gourmetrohkost” an jeder Ecke: EINFACH. lustvoll.schön.

Philosphieren mit dem Goethekenner Basile ist immer etwas besonderes:

 

Im Worksshop:

Ach ja … so wurde ich in dem Nichtraucherhotel empfangen – ich liebe es!


Heute abend bei unserem abendlichen Spaziergang in Köpenick – hammermäßig schön:

Ich liiebe das Kopfsteinpflaster meiner Kindheit

Und dass die schönen HOLZfenster noch nicht alle durch Kunststoff ersetzt wurden:

Bis morgen – ick freu mir! :-)

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Giersch, Giersch, Giersch – wir sehen uns am Samstag und Sonntag in Berlin!

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”


Liebe Freunde,

ich freue mich auf Euch in Berlin!  (hier am Wochenende in Hamburg) :-)

Wie kann man besser ein langes Messewochenende beginnen, als mit dem Urtraining in meinem Workshop,um 11 bis 12 Uhr in Raum 6 und wenn das Wetter gut wird, gehen wir beim Bewegungsteil (1/2 Stunde)nach draußen!
Und am Sonntag um 16 Uhr in Raum 4 zum Vortrag zum Ende der Messe.

 Zwischendurch werde ich beim Stand des Naturkost-Hotels von Matthias Birkhölzer (unserem Vereinslokal für Treffen, Workshops und andere Veranstaltungen, schön zentral in Deutschland gelegen und kostengünstig für Familien) anzutreffen sein, wo Ihr mich mit Fragen bombardieren könnt. :-)

 

… und ich bringe Giersch (ha ha ha, ich weiß, der wuchert jetzt auch am FEZ, aber das ist halt mein kleines Reisegepäck, was ich immer dabei habe :-) ) Bananen und Seetang mit!

Nun wächst es wieder, dieses wunderbare Kraut:

So ist er fein und zart:

Giersch (Aegopodium podagraria)
Giersch ist eine der vitalsten Pflanzen überhaupt und enthält doppelt so viel Vitamin C wie Grünkohl z. B., des weiteren sehr viel Provitamin A und Eiweiß (6,9g/100g Blätter !!) sowie außergewöhnlich  viele Mineralstoffe und Spurenelemente, besonders Eisen, Mangan, Kupfer, Titan und Bor. Er hat anregende Wirkung für die Verdauung, ist Harnsäure lösend und Harn treibend, abführend, antirheumatisch, entwässernd und entzündungshemmend.

Hier noch mehr über den Giersch

Aber auch Knoblauchrauke schießt ins Kraut:

Oder die bezaubernde Brennessel:

Auf geht’s, Ihr Lieben, was für ein bezaubernder Zeitpunkt im Frühling, um sein Leben zum besseren zu ändern und Naturköstler zu werden! Wir freuen uns auf Euch  -  meine Stellvertreterin Kristina und Hannelene werden natürlich auch wieder dabei sein! – und löchert uns gerne mit Euren Fragen!

Aber esst Ihr nicht die Wildis weg – irgendwo hört der Spaß nämlich auf! :-)

 

 


Egon Bahr zu jungen Gymnasiasten: “In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.”

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Altkanzler Schmidt: Kommunizieren statt Sanktionieren, das wäre dem Frieden bekömmlicher – no war in Europe, Mister Obama!

 

Ok, ich mag Helmut Schmidt in mancherlei Hinsicht nicht (auch das Bild ist wieder schrecklich…), aber wo er recht hat, hat er recht!

Wie dumm muss man sein sein, die US-Kriegstreiberei nicht zu bemerken?

Warnungen und Mahnungen eines erfahrenen Politikers

Helmut Schmidt ist alt genug, den kann man nicht mehr mit Petrodollars* kaufen, wie so viele Ukrainer, Dreckschleuder und Kriegstreiberin Timoschenko, die Grünen etc!
*Dollareinnahmen aus dem Verkauf von Erdöl (Rohöl). Wesentliche Einnahmquelle in resourcenabhängigen Volkswirtschaften, z.B. Iran, Irak, Nigeria, Russland, Venezuela. Und nun ratet mal, warum DA Bürgerkriege geschürt werden! Man muss kein Prophet sein, um zu erkennen, dass China als nächstes dran ist!

Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) findet das Vorgehen des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf der Halbinsel Krim “durchaus verständlich”. Schmidt kritisierte zudem den Umgang des Westens mit der Krise. Die von der EU und den USA beschlossenen Sanktionen gegen Russland seien “dummes Zeug”.

We love Russia, Mister Obama!

We like Putin for hosting Mr. Snowden and giving him asyl!

We hate you for your “Super-Power” all over the world! (Für uns gehen von der “Regionalmacht Russland” weit weniger Gefahren aus!)

You stand for:

 

    • Killerdrohnen, die unschuldige Kinder töten! (Killingmachine Drone Strikes that kill innocent children and other people.
    • Genfood (notabene undeclared against the will of the people!)
    • Folter und Misshandlung in Guantánamo
    • fracking, that destroys our beautiful earth!
    • spying on “FRIENDS”
    • Geoengineering and weather-warfare! klick!
    • fast-food and coca-cola
    • pot-legalization
      and so on and so on … man könnte noch vieles hinzufügen.

Short: The american way of life!

Es wird Zeit, dass die friedliche Mehrheit für den FRIEDEN in Europa auf die Straße geht!

    • Sonst werden wir von unseren Kindern gefragt werden: Warum habt Ihr nichts getan!? Falls sie dann noch fragen können.

Denn der nächste Weltkrieg wird sicherlich nicht mit Panzern ausgetragen.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Es geht um geopolitische Machtinteressen: Börsenexperte Dirk Müller (Mister Dax) über die wahren Hintergründe der Krim Krise 2014

… und Europa, besonders Deutschland, ist hoffentlich nicht so dämlich, sich von den USA in einen Krieg treiben zu lassen!



Egon Bahr zu jungen Gymnasiasten: “In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.”

Nie wahrer als heute und man sollte hinzufügen: Egal, was man Euch in den Medien erzählt und vorgaukelt!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Bill Clinton hat nun ein viel jüngeres Herz durch vegane Ernährung – und seine Tochter Chelsea ist stolz und glücklich

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Liebe Freunde,
seit 2010 ist es mir eine Ehre, über die Lebensumstellung des früheren Präsidenten Bill Clinton zu schreiben und wie er von Jahr zu Jahr Fortschritte macht:

Klick!
Klick!
Klick!
Klick!

Jetzt hat seine Tochter Chelsea sich zu Wort gemeldet und sie sagte u.a., dass sein Herz jetzt viel jünger als vor 10 Jahren sei:

Wir erinnern uns, dass Herzerkrankungen in den USA und in Europa noch vor Krebs die häufigste Todesursache sind.

Seit einer Herzoperation im Jahr 2010 hat der ehemalige Präsident (heute 67 Jahre) drastisch seinen Lebensstil verändert – wurde vegan und verlor mehr als 30 Pfund um erfolgreich seine schwere Herzerkrankung zu bekämpfen.

“Er ist wahrscheinlich der weltweit berühmteste Veganer”, sagte Chelsea. Er läuft vier Mal pro Woche, wo immer er in der Welt ist.

Klick!

Das freut mich wirklich sehr und ich wünsche Ihnen noch eine lange gemeinsame Zeit mit der wundervollen, rein pflanzlichen Nahrung:


Und noch eine andere Tatsache, die ich schon vor 10 Jahren ausführlich behandelt habe, spricht sich herum, nämlich dass extrahierte Öle keineswegs natürlich noch gut für uns sind! Die Wahrheit ist halt eine Schnecke, aber sie kommt doch voran!

Dr. Esselstyn wurde 1994/1995 in die Gruppe der besten Ärzte der USA aufgenommen und er führte u. a. den ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton zu seiner veganen Ernährung. Er schreibt:

„Wegen der ‚Lyon Diet Heart Study‘ (Studie zur mediterranen Diät) bezeichnen die Medien diese Öle als ‚gesund für das Herz‘. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Diese Öle sind nicht gesund für das Herz! Olivenöl enthält zwischen 14 % und 17 % gesättigte, arterienverschliessende Fettsäuren – es führt genau so aggressiv zu Herzerkrankungen wie die gesättigten Fette des Rinderbratens. Auch wenn eine mediterrane Diät solche Öle gestattet und das Fortschreiten einer koronaren Herzerkrankung verlangsamt, wenn man sie mit Ernährungsweisen vergleicht, die noch mehr gesättigte Fette enthalten, so führt aber eine mediterrane Ernährung nicht zu einem Stillstand oder einem Rückgang der Herzerkrankung.“

Zitat aus dem Buch „Prevent and Reverse Heart Disease“ von Dr. Caldwell B. Esselstyn

Dr. Esselstyn hatte selbst Patienten, die sich streng vegan ernährten, aber Olivenöl konsumierten, und an Angina pectoris (Herzschmerzen) litten. Kurze Zeit nachdem das Olivenöl abgesetzt worden war, verschwanden auch die Herzschmerzen.”

 


Egon Bahr zu jungen Gymnasiasten: “In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.”

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Brigitte, wie sehen deine Mahlzeiten aus?

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”


Liebe Freunde,
nachfolgende Zuschrift erreichte mich:

“Hallo Brigitte, ich verfolge deinen Blog immer mit großer Spannung und dein Buch habe ich auch schon öfters gelesen. Danke dafür Was mich momentan interessiert ist: Wie sehen deine Mahlzeiten aus? Wieviel und wann isst du deine Mahlzeiten? Trinkst du noch etwas, außer Trinkkokosnüsse? Ich hoffe die Fragen sind nicht zu persönlich und ich bin nicht zu aufdringlich? Oder gibt es eine Blogeintrag, oder könntest du evtl. einen machen Danke für alles und liebe Grüße Hendrik

Nun, das ändert sich natürlich von Jahreszeit zu Jahreszeit, aber auch nach Lust und Laune, seit einigen Monaten esse ich sehr einfach, erstens um wieder einmal den Menschen, die wenig Geld zur Verfügung haben, die Sicherheit zu geben, dasss dies perfekt ohne große Finanzmittel möglich ist, aber auch zur allgemeinen Sicherheit, wenn die weltpolitische Lage sich weiterhin so rasant verschlechtert, sind wir jedenfalls nicht auf die Nahrungsmittelindustrie und ihre Lieferungen angewiesen. Das gibt Sicherheit und Freiheit. Dann ist unser Wissen gefragt, denn die “Normalos” werden verzweifeln, wenn sie nicht mehr bei Edeka und Co einkaufen können. Steht ihnen dann bei durch Rat und Tat!

Hier ein paar Beispiele – Postelein mit Lageräpfeln, perfekt sättigend:

Hier eine Zweitagesration: Papaya, Avocados und Kokosnuss. (Die man perfekt durch Haselnüsse, Walnüsse und einheimisches Obst ersetzen kann.)


Hier Kürbis:

Pfirsiche und Karotten:

Eine Mittagsauswahl:

Rosenkohl:

Glücklich ist, wer heutzutage einen Garten hat!

 

Wildes Grün gibt es überall umsonst:

Meeresgemüse wächst auch umsonst für uns heran:

Rein pflanzliche frische Kost hält mich, Brigitte Rondholz, 62 Jahre, 4 Kinder und vier Enkelkinder, seit über 20 Jahren fit und gesund mit rein pflanzlicher Frischkost und OHNE Nahrungsergänzungsmittel oder Vitaminpillchen oder Pülverchen:

 

Der Unterschied – zwischen tierischem und pflanzlichen Eiweiß:


Der Unterschied ist, dass wir auch mit 80 noch so ausehen werden… ha ha ha:

Nur kein Neid – das schafft Ihr auch! Besucht mich am 29. und 30. März auf der Rohvolution in Berlin – da erfahrt Ihr noch mehr von meinen “Geheimnissen” ! :-)

 

 

 


Du willst Frische direkt vom Feld? Wir Naturköstler nehmen den direkten Weg!

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Eine hervorragende Rede von Wladimir Putin am 18.3. 2014 zur Lage auf der Krim

Nach all den von den USA gesteuerten Hetztiraden über Präsident Putin ist es lohnenswert und nur fair ihn direkt zu Wort kommen lassen – die äußerst gehaltvolle und sachliche Rede von Wladimir Putin am 18.3. 2014 zum Votum der Bevölkerung zum Anschluss der Krim an Russland:

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Statistik der Techniker Krankenkasse beweist: Immer mehr Kiffer landen im Krankenhaus

Immer mehr Kiffer landen im Krankenhaus

In Zeiten, wo die  Pro-Drogen-Profiteure, aka: “Legalizer” weltweit wieder kräftig pushen …. über den “medizinischen Nutzen” fabulieren und schwadronieren und  beim andersbegabten (gentech-fracking-Drohnen-Geo-engineering-Spionage-Abhör-atomare Aufrüstung betreibenden)-Präsidenten der USA auch richtige Erfolge aufweisen können, sind solche Meldungen immer wieder wichtig!  (Ich werde den Verdacht nicht los, dass man bekiffte, benebelte und gleichgültig chillende Bürger braucht, ja, diese geradezu erwünscht sind, die machen halt am wenigsten Aufstand und Ärger …)

“Neue Entwicklung in der niedersächsischen Drogenszene: Immer mehr Cannabis-Konsumenten landen in einer Klinik. Das beweist eine Statistik der Techniker Krankenkasse (TK). Danach kommen in Niedersachsen täglich zwei Menschen wegen Cannabiskonsums ins Krankenhaus. So entfielen im Jahr 2012 über 700 Klinikaufenthalte im Land auf die Diagnose F 12 „Psychische und Verhaltensstörungen durch Cannabinoide“. „Damit hat sich die Zahl der Fälle seit 2000 verdreifacht“, schlagen die Gesundheitsexperten Alarm.

Männer führen dabei die Negativ-Liste der Kiffer mit insgesamt 83 Prozent der eingelieferten Patienten an. Nur ein Sechstel der Klinikaufenthalte entfiel auf Frauen. Für beide Geschlechtergruppen gilt: Behandlungen wegen Cannabis-Konsum dauerten im Krankenhaus durchschnittlich 10,7 Tage.

Doch auch in den Schulen bahnt sich ein Besorgnis erregender Trend an. Elektronische Wasserpfeifen geraten bei Schülern immer mehr in Mode, warnt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Norbert Böhlke. So genannte E-Shishas funktionieren ähnlich wie E-Zigaretten, indem sie Flüssigkeiten (Liquids) verdampfen. Durch Geschmacksrichtungen wie Erdbeere oder Schokolade sind die Verdampfer in der Größe von Kugelschreibern bereits für Kinder interessant.

Quelle

Dass Kiffen schwere psychische Verhaltensstörungen nach sich zieht, ist mittlerweile sehr gut bekannt, aber zwei Fragen tun sich da spontan bei mir auf:

- Wie lange wollen Eltern sich diese Kinderzerstörung noch tatenlos anschauen? Denn immer mehr Kinder und Teenager werden abhängig – nicht nur in Holland!

- Sind Männer wirklich so viel dümmer als Frauen?

Nun ja … der kleine Unterschied …

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Als ich mich selbst zu lieben begann …

Ich hatte es schon vor einem Jahr hier, aber es ist immer wieder gut und nachdenkenswert, die Rede von Charlie Chaplin:

Und ich möchte hinzufügen: Als ich mich selbst zu lieben begann, wusste ich, dass alles gut ist, wie es ist, auch wenn nicht alles gut ist. :-)

Diese tiefe innere Zufriedenheit kann uns nicht einmal die Naturkost, kein anderer Mensch und schon gar keine Droge verschaffen.

Diesen Zustand können wir nur durch Selbstliebe erreichen. Sie macht uns frei, auch andere zu lieben, so wie es schon in der Bibel steht: “Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!” (Markus 12.31)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Danke für Euer Verstehen und dass es Euch gibt – wir sehen uns bald in Berlin!

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

/
Und diese nette Zuschrift erreichte mich, die mich besonders erfreute, weil ich ein Fan der Dankbarkeit bin.

Dankbar zu sein -  und dies auch zu artikulieren -  ist ein kostenloses Lebenselixier, welches uns hilft, glücklich zu bleiben:

“Dankeschön, es freut mich dich kennenzulernen! Ich habe schon viel von dir und über dich gelesen, und ich bedanke mich bei dir, du hast mir dabei geholfen, diesen wichtigen Schritt der Ernährungsumstellung zugehen. Dankeschön!”

Wer mich persönlich noch nicht erlebte, hat demnächst wieder Gelegenheit auf der Rohvolution in Berlin dazu, zuerst am Samstag, den 29. 3. um 11 Uhr in Raum 6 beim Workshop,
wo ich, wenn das Wetter es zulässt, auch draußen einen Teil meines täglichen Trainings mit euch machen werde. Und am Sonntag um 16 Uhr in Raum 4 zum Vortrag.

Ich freue mich auf Euch. Zwischendurch werde ich dort beim Stand des Naturkost-Hotels von Matthias Birkhölzer (unserem Vereinslokal für Treffen, Workshops und andere Veranstaltungen, schön zentral in Deutschland gelegen und kostengünstig für Familien) anzutreffen sein, wo Ihr mich mit Fragen bombardieren könnt. :-)
Gestern hatten wir Vorstandssitzung bei den Brickenkamps, das war wieder inspirierend und schön. (Mehr zum Verein “Die Naturköstler frisch. fit. vegan” ganz bald auf eigener Vereins-Homepage!)
Bevor ich dort hinfuhr, war ich am Strand, um “Quietschi-Algen” zu sammeln:

Sie sprießen wieder frrisch aus – juchu: Das gesunde Gemüse aus dem Meer: Seetang aus der Familie der Braunalgen, mineralien- und vitaminreich:

Mary verwöhnte uns mit Durian und Jackfrucht:

Hier Durian mit Schaumkraut, das ich allerdings immer Winterkresse nenne, weil ich es in England als “bittercress” kennenlernte, egal, wie man es nennt, es stärkt auf jeden Fall unsere Abwehrkräfte:


Alles meins – Hannelene sichert ihre Kostbarkeiten:

Was für ein wunderbares Kind – ich wünschte, alle Kinder könnten so großwerden:

Ihre liebe Mama musste neulich bei der Einschulungsuntersuchung erklären, warum sie noch nie krank war und keine “Kinderkrankheiten” hatte … ha ha ha

Sie und ihre Mama Kristina könnt Ihr auch wieder auf der Rohvolution in Berlin treffen, von Kristina erhaltet Ihr dann Flyer zu unserem neuen Verein und wie Ihr Mitglied werden könnt etc.

 

Heute war meine Speise wieder einfach und dennoch gut:

 

 

 


Egon Bahr zu jungen Gymnasiasten: “In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.”

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Die Mär vom Mangel – hier: Vitamin-D

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

 

Christian Guth:

“Es gibt einen Zusammenhang von Vitamin-D-Mangel und vielen Erkrankungen. Doch offensichtlich wurden Ursache und Wirkung lange verwechselt. Neue Analysen wecken Zweifel an der Wirksamkeit vorsorglicher Vitamin-Einnahme – und vermuten die Industrie als treibende Kraft.
Von

Vor Krebs soll es bewahren, vor Diabetes und Gefäßerkrankungen. Es soll Depressionen fernhalten und Alzheimer gleich noch mit: Vitamin D (das eigentlich ein Hormon ist) gilt nicht mehr nur als Regulator des Kalziumhaushalts, sondern auch noch als Allzweckvorsorge gegen chronische Erkrankungen jeder Spielart. Tatsächlich haben zahlreiche epidemiologische Untersuchungen Zusammenhänge zwischen niedrigen Blutspiegeln des Hormons und einem erhöhten Erkrankungsrisiko für diverse Leiden gezeigt. Das schien bislang vielen Ärzten Beleg genug zu sein, um Vitamin D eine weitreichende präventive Wirkung zuzuschreiben.

Die Frage nach Ursache und Wirkung allerdings wurde in der frohen Botschaft vom Allheilmittel
meist unterschlagen. Mediziner vom internationalen Vorsorgeforschungsinstitut (iPRI) in Lyon hingegen beantworten diese nun derart, dass ein niedriger Vitamin D-Spiegel nicht ein Grund für die genannten Erkrankungen sei, sondern deren Folge (The Lancet Diabetes & Endocrinology, Bd.1, S. 76, 2014).

“Menschen, die Vitamin D-Präparate einnehmen, sind dadurch nicht besser vor Gefäßerkrankungen, Diabetes oder Krebs geschützt”, stellt der Hauptautor der Metaanalyse, Philippe Autier, fest. Die Wissenschaftler werteten knapp 300 einschlägige Untersuchungen aus. Die meisten Studien finden zwar eine Beziehung zwischen niedrigem Vitamin D und erhöhten Erkrankungsrisiken.

Sogenannte Interventionsstudien allerdings – also solche, die den Effekt aktiver Maßnahmen überprüfen – konnten nicht belegen, dass die vorsorgliche Gabe von Vitamin D vor den Leiden schützt. “Demzufolge sind die beobachteten niedrigen Vitaminspiegel am ehesten eine Folge der assoziierten Krankheiten”, so Autier.”

Quelle -Süddeutsche.de

Besonders ärgerlich ist es, dass an sich doch aufgeklärte und gewitzte Veganer all die Mangel-Märchen (MM) :-) der Nahrungsergänzungsmittel-Industrien glauben.

Fakt ist: Der menschliche Körper kann seinen gesamten Vitamin-D-Bedarf selbst herstellen, wenn er sich ausreichend  (30 Min. reichen!) von der Sonne bescheinen lässt. Die Sonne wirkt aber nicht nur auf Menschen, sondern auch auf Pflanzen. So enthalten Pilze, die in der Sonne getrocknet wurden, riesige Mengen an Vitamin D.

Frische und sonnengereifte  Avocados enthalten 2,2µg/100g.
HIER mehr über Vitamin D lesen!

Auch der B-12-Mythos ist längst entlarvt

In der Naturkost ist:  Alles drin, alles dran:




Immer daran denken: Du bist, was du isst! (Und nicht welche NEM du Dir einpfeifst!)
 

 


Egon Bahr zu jungen Gymnasiasten: “In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.”

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Mich kotzt die Kriegstreiberei allenthalben wirklich an – wenn Ihr nicht werdet wie die Kinder …

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

 

Liebe Freunde,

selbst der schon total medienverdummte und zum Teil schon umerzogene Bürger reibt sich dieser Tage ob der flächendeckenden Kriegstreibereien und Kriegsrhetorik  die Augen. Die Blöd-Zeitung verstieg sich kürzlich zu der Schlagzeile:

Krieg in Europa!

Sagt einmal, liebe Freunde, geht es Euch auch so, dass Ihr denkt: “Sind alle verrückt geworden??”

Um es mal aus meiner ganz persönlichen Sicht zu schildern:

Ich bin 6 Jahre nach dem 2. Weltkrieg geboren worden und habe die Auswirkungen dieses Irrsinns noch hautnah erlebt. Die Zerstörungen, die Bunker überall gehörten zu meinem kindlichen Straßenbild. Nie wieder Krieg war das Credo meiner Generation.

Und danach durchlebte ich den “kalten Krieg”, mein damaliger Mann war Offizier bei der Marine und gehörte natürlich mit zu dem System und zum Feindbild des Ostblocks und wir im Westen hatten eben unser Feidbild. Das Kalte-Kriegs-Denken war für mich überall greifbar.

Dann kam die Peristroika und Glasnost, mein Mann ging Ende der 90er Jahre zur OSZE nach Wien und ein komplettes Umdenken setzte ein. Der kalte Krieg war zu Ende, die Anti-Russland-Propaganda löste sich in einer völlig anderen Realität auf und ich persönlich war froh kein “Feindbild” mehr haben zu müssen. Krieg schien mir nicht einmal mehr denkbar hier in Europa.

Und was passiert jetzt?

ALLE westlichen Länder, aber auch hier in Deutschland scheinen sich alle Parteien einig zu sein. Wo ist die Friedensbewegung? Ich fasse es nicht, dass es anscheinend keine Gegenstimmen gibt dazu gibt:  In der Ukraine werden ultra-rechte Gruppierungen unterstützt und Putin scheint für viele mittlerweile wieder die Personifizierung des Leibhaftigen zu sein.

Dabei scheint mir Putin (Merkel ist es jedenfalls nicht!!) doch noch ein halbwegs wirksamer Gegenpol   zu den Machenschaften der US-Amerikaner zu sein und wenn ich meinen angeborenen Optimismus jemals verliere, dann wohl durch dieses:

Radio-frequency identification (RFID, zwecks totaler Versklavung und Total-Überwachung), Gentechnik, (kaum ein Lebensmittel in den USA ist frei von Gentechnik), Geoengineering, weltweite Drohnenangriffe, das totale Abhören aller Menschen (dient ja nur der eigenen Sicherheit…), fastfood, Brustoperationen und facelifting sind nur einige Stichworte des “American way of life”, den nicht mag und der mir eine “schöne, neue Welt” vor Augen führt, wie ich sie mir für mich und meine Nachkommen nicht wünsche. In der Wüste von Utah bauen die USA ein gigantisches Spionagezentrum. Dort können weltweit alle E-Mails, Telefonate, Google-Suchanfragen, Reiserouten und Buchkäufe, alle Lebensläufe und persönlichen digitalen Daten gesammelt und ausgewertet werden. *Grusel*.

 

Und um den Bezug zu unserer Art zu leben, der Naturkost wieder zu haben:

Wir Naturmethodiker müssen keine Angst davor haben, dass es nichts mehr zu kaufen gibt! Wir können uns aus der Natur ernähren.
Ich “probe” das schon seit einiger Zeit, dass ich sehr einfach, also auch ohne Tropenfrüchte, perfekt leben kann. (Bald mehr dazu).

Die beste Entscheidung im letzten Jahr war, mir einen großen Garten mit einem kleinen Häuschen zu kaufen, wo ich den Sommer verbringe.

Immer noch ernte ich Rosenkohl in meinem Garten und er schmeckt mir von der Hand in den Mund am besten. Jetzt wisst Ihr, warum ich diese Signatur habe: “Du willst Frische direkt vom Feld? Wir Naturköstler nehmen den direkten Weg!” ha ha ha


Grünkohl wächst auch noch munter vor sich hin und sättigt zusammen mit ein paar Zweigdatteln hervorragend:

Juchu – der Löwenzahn blüht schon wieder:

Ach ja …. meine Engelkinder finden immer tolle Sachen zum Spielen, jenseits der Spielangebote der amerikanischen Spielzeugindustrie, ich wünsche ihnen eine friedliche Zukunft: 

 

 

 


Du willst Frische direkt vom Feld? Wir Naturköstler nehmen den direkten Weg!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

So sexy ist die Rohkost

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

von Robert Gladitz

Fit und drahtig bis ins hohe Alter sein. Nicht an Krebs, Diabetes, Arteriosklerose oder anderen schlimmen Krankheiten zu leiden haben. Keine Angst haben müssen, den 18. Geburtstag des Enkels nicht mehr zu erleben. Die Rohkost-Ernährung bietet eine ganze Reihe von beeindruckenden gesundheitlichen Vorzügen. Nur leider sind diese für junge Menschen keine besonders starke Motivation. Wenn die Belohnung erst in ferner Zukunft auf einen wartet, sinkt die Bereitschaft etwas dafür zu leisten erheblich. Die meisten Menschen entscheiden sich dann lieber für den Spatz in der Hand als für die Taube auf dem Dach.
Denn sind wir mal ehrlich, seine Ernährung zu verändern, ist keine Sache, die von heute auf morgen geschieht. Eine Menge neuer Fähigkeiten müssen gelernt und einiges an Wissen angeeignet werden. Und außerdem müssen Opfer gebracht werden. Ja, oft sogar mehr, als einem lieb ist.
Das heißt, eine Ernährungsumstellung ist nur mit eisernem Willen möglich?

Nicht ganz. Wenn wir die Motivation, die hinter unserer Entscheidung für eine bessere Ernährung steht, ein wenig verändern, wird es auf einmal ganz einfach. Denn es ist gar nicht notwendig, sich nur auf die ferne Zukunft zu fokussieren. Wer sich mehr und mehr in Richtung Rohkost orientiert, wird auch in den Genuss einer ganzen Reihe von Veränderungen kommen, die zeitnah eintreten.
Die Rohkost ist unglaublich sexy!

Du wirst abnehmen

Dein Körper reagiert auf ungesunde, tierische, stark gebratene, gegrillte, frittierte, vor Fett triefende Nahrung wie folgt: er umschließt die Schadstoffe und lagert sie ein, damit sie Dir keinen Schaden zufügen. Im Laufe der Jahre werden diese “Müllberge” immer größer und Du gehst aus dem Leim. Die am meisten betroffenen Körperpartien sind Oberschenkel, Hintern und Bauch.
Hörst Du aber auf, Dich mit leeren Kalorien und wertlosem Müll vollzustopfen und nimmst stattdessen große Mengen Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe zu Dir, kann Dein Körper wieder durchatmen und gibt die eingelagerten Gifte nach und nach frei. Das Resultat: Du nimmst ab. Ganz automatisch, ohne Kalorien zu zählen oder auf irgendwas anderes zu achten. Solange, bis alle Giftstoffe Deinen Körper verlassen haben und Du Dein Idealgewicht erreicht hast. Je nach Anteil der Rohkost an Deiner Gesamternährung und Deiner vorherigen Lebensweise geht dieser Prozess mal schneller und mal langsamer von statten, aber es passiert. Garantiert!
Eine Gewichtsabnahme von mehreren Kilogramm pro Woche ist keine Seltenheit. Das effektivste Mittel hierzu sind übrigens die grünen Smoothies.

Deine Haut wird reiner und strahlender

Durch die bessere Nährstoffversorgung lebt Deine Haut regelrecht auf. Sie wird reiner, Pickel und Unreinheiten verschwinden und sogar Hautkrankheiten wie Akne, Ausschlag, Ekzeme, Neurodermitis gehen zurück. Die Haut im Gesicht, aber auch an Oberschenkeln, Armen, Brust und Bauch wird straffer und fester. Und die Fältchen verschwinden natürlich auch. Kurzum: Du siehst weitaus strahlender, frischer und jugendlicher aus, als die anderen Menschen in Deinem Alter. 5,10 oder gar 20 Jahre jünger geschätzt zu werden, ist ganz normal. Bei meiner Mutter (46) waren die Veränderungen so atemberaubend, dass ich gefragt wurde, ob sie meine Freundin sei. Wahnsinn!
HIER weiterlesen!

 

 

 


Du willst Frische direkt vom Feld? Wir Naturköstler nehmen den direkten Weg!

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Hauptsache billig und viel – natürlich will die Lebensmittelindustrie uns umbringen!

Und der Wurstfabrikant weint zu Herzen gehend…

Ohne Worte!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Fasten und Krebs – die Zusammenhänge, die Leben retten können

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

“( Chris Woollams , CANCERactive ) Fasten-und Kalorienrestriktion kann Krebs verlangsamen und sogar Tumorwachstum stoppen, Krebszellen töten und die Wirksamkeit von Chemo -und Strahlentherapie deutlich zu verbessern.

Führende Krebs-Zentren und Experten wie Dr. Valter Longo von der University of Southern California , Professor Thomas Seyfried von Boston, Dr. Dominic D’Agostino , Assistant Professor für Molekulare Pharmakologie , University of South Florida, und dem Max – Planck-Institut zeigen, dass Fasten eine wichtige therapeutische Rolle bei der Behandlung von Krebs spielen kann. (Das sind übrigens Aussagen, für die wir Naturmethodiker oftmals gescholten wurden!)

Fasten ist ein Teil der Behandlung von Krankheiten seit Hippokrates und Plutarch: ‘Statt mit Medizin, lieber einen Tag fasten’ .

Zwischen 2008 und 2013 gab es eine Reihe von Studien die darauf hindeuten, dass Fasten erhebliche positive Effekte für Menschen hat, Krebs zu bekämpfen, Eindämmung der Tumorprogression, die Verbesserung der Überlebensrate und Reduzierung der Nebenwirkungen von Medikamenten und Strahlentherapie.

Kalorienrestriktion ( eine Verringerung der Energieaufnahme ohne Mangelernährung ) ist ein interessantes Konzept im Bereich der Gesundheit.  Es wird mit  erhöhter Lebensdauer, besseren Stoffwechsel und ein verringertes Risiko von chronischen Krankheiten verbunden. Zum Beispiel: Mattison JA , Lane MA, Roth GS, Ingram DK Kalorienreduktion bei Rhesusaffen Exp Gerontol 2003; 38:35-46 )

Quelle

Ich empfehle das Erdfasten jetzt zur Fastenzeit – auch wenn Ihr gesund seid.  Das Fastenbrechen ist am angenehmsten mit dem Saft einer Pagode:

Viel Bewegung und Sport ist dabei wichtig:

Aber auch Ruhephasen nicht vergessen … und später nach dem Fasten  könnt Ihr Euch dann wieder an einer saftigen Apfelsine erfreuen!

Und Euch auf die leckere Urkost freuen:

 

 

 


Du willst Frische direkt vom Feld? Wir Naturköstler nehmen den direkten Weg!

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Studie belegt den Zusammenhang zwischen Krebs und Fleisch-, Fisch-, Eier-, Milch und Käseessen

Gib jedem Tag die Chance, der erfüllendste und rohköstlich-vegane Tag Deines Lebens zu werden!
 

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog unseres neuen Vereins!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

 

“Eine Studie belegt (wieder einmal!BR) eine überwältigende Verbindung zwischen lebensbedrohlichen Krankheiten und Fleisch-, Eier- , Milch- und Käsekonsum :

Laut der neuen Studie sterben Menschen mittleren Alters, die eiweißreiche Nahrung essen, vier Mal häufiger an Krebs sterben als jemand, der nur wenig isst.

Die Forscher sagten, dass das Essen von viel Protein das Krebsrisiko fast so viel wie das Rauchen von 20 Zigaretten am Tag erhöht!

Sie haben ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Cell veröffentlicht, nachdem sie den Stoffwechsel von Tausenden von Menschen über 20 Jahren untersucht hatten.

“Wir bieten überzeugende Beweise dafür, dass ein High- Protein-Diät – insbesondere dann, wenn die Proteine aus Tieren gewonnen werden – fast so schlimm wie das Rauchen für die Gesundheit ist”, sagte einer der Wissenschaftler, Dr. Valter Longo von der Universität von Süd-Kalifornien, zu seiner Arbeit.”
Quelle

Lieber so, wenn Ihr gesund ein hohes Alter erreichen wollt,

Rein pflanzliche Kost (Naturkost!) – alles drin, alles dran:

 

 

 


Du willst Frische direkt vom Feld? Wir Naturköstler nehmen den direkten Weg!

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Pulverfass Ukraine – Sanktionen sind Mumpitz

Wer bei dem aktuellen Putin-Bashing auch Unbehagen verspürt, sollte sich ein Bild – jenseits unserer Propaganda-Presse – aus erster Hand machen:

Und immer hörenswert sind die Einschätzungen von dem klugen Prof. Host Teltschik: Sanktionen sind Mumpitz:

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert