Dr. Paul Craig Roberts: Fed und EZB haben den Westen wieder zu einer Welt gemacht, in der eine Handvoll Aristokraten alles besitzt.

“Krieg, Krieg, Krieg – das ist alles, was Washington will. Das spült Geld in die Kassen des militärisch-industriellen Komplexes, dem größten Posten des amerikanischen BIP und neben Wall Street und Israel-Lobby größter Parteienfinanzierer in den USA.”

Quelle – hier weiterlesen!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Zu dick, zu faul, zu ungesund: Millionen Tote jährlich durch Zivilisationskrankheiten

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Liebe Freunde,

was für ein schöner Tag!

Ein Hauch von Winter überzieht die Nordseeküste.
Heute Morgen, ein Blick aus unseren Fenstern:

Das hielt mich aber nicht ab, meinen täglichen Frühsport zu machen:

Mittags hatten wir strahlenden Sonnenschein und blauen Himmel und konnten wieder durch Ganzkörperbestahlung an der offenen Terrassentür etwas für unseren Vitamin-D-Status tun.
Hier kamen leider schon wieder ein paar Wolken:

Mittags gab es vollreife und süße Papayas von Tropenkost. de, die als Monomahlzeit absolut köstlich waren:

Ach ja, die sabbernde ;-) Chronistin hat noch folgende Meldung nachzutragen, die wir Naturköstler schon immer wussten:

Genf /dpa
Alkohol, Tabak, Bewegungsmangel und falsche Ernährung sind die größten Risiken, um an Diabetes, Lungenkrebs oder einem Schlaganfall zu erkranken. 16 Millionen vorzeitige Todesfälle führt die WHO für 2012 auf, die vermeidbar gewesen wären….
Nach Einschätzung von UN-Experten sterben jedes Jahr Millionen Menschen unnötigerweise an Zivilisationskrankheiten. Im Jahr 2012 seien 38 Millionen Menschen durch Krebs, Herzinfarkte, Schlaganfälle oder Diabetes ums Leben gekommen, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Montag in Genf mit. Fast die Hälfte davon – etwa 16 Millionen – starben noch vor dem 70. Lebensjahr. Viele dieser Fälle seien vermeidbar, sagte die WHO-Generaldirektorin Margaret Chan.

Laut WHO nahm die Zahl vorzeitiger Todesfälle durch nicht übertragbare Krankheiten in den vergangenen Jahren deutlich zu. Im Jahr 2000 waren noch rund 14,6 Millionen Menschen vor dem 70. Lebensjahr an Zivilisationskrankheiten gestorben. Betroffen seien vor allem Entwicklungs- und Schwellenländer, in denen Präventionsmaßnahmen fehlten. Nach WHO-Angaben sterben dort mehr Menschen an den Folgen dieser Zivilisationskrankheiten als an Infektionskrankheiten. In Deutschland ist das Risiko, frühzeitig an Zivilisationskrankheiten zu sterben, demnach verhältnismäßig gering. Am höchsten ist es unter anderem in Russland und im Oman.

Die Welt müsse entschlossener gegen diese „Epidemie“ vorgehen, fordert Chan. Sie rief die Staatengemeinschaft auf, mehr in Aufklärungskampagnen zu investieren. Zudem müssten Rahmenbedingungen geschaffen werden, durch die Tabakkonsum, Alkoholmissbrauch, falsche Ernährung und Bewegungsmangel eingeschränkt werden könnten. Hauptursachen für die Millionen frühzeitigen Todesfälle seien zudem hoher Salzkonsum und Bluthochdruck.

Die UN-Experten wiesen zudem auf wirtschaftliche Folgen hin. Bis 2025 bezifferten sie die Einbußen für die Volkswirtschaften in weniger entwickelten Ländern auf etwa sieben Billionen US-Dollar (rund 6 Billionen Euro). Diese Summe ergebe sich aus Produktivitätsausfällen in der Wirtschaft sowie Kosten für die Gesundheitssysteme.

Sie wissen also alles – warum TUN sie es bloß nicht?

Aber es gibt auch reichlich Grund zur Hoffnung, solche oder ähnlich nette Zuschriften erreichen mich täglich in diesen Tagen. Danke dafür! :

“Ich möchte mich ganz herzlich für Deine Arbeit und die vielen tollen Beiträge auf Deinem Blog bedanken! Ich lebe seit ca. 4 Jahren zum Großteil vegan, davor vegetarisch und habe letztes Jahr begonnen, mich mit Rohkost zu beschäftigen. Ich habe Politik, Volkswirtschaft und Geschichte studiert und mache jetzt (meine Intention war, etwas zum Guten zu verändert, ich bin da immer mehr und mehr zu der Überzeugung gekommen, man muss bei der Wurzel anfangen) eine Ausbildung zur Heilpraktikerin, beschäftige mich mit Energieheilung, Ernährung, Entgiftung und Psycho-Kinesiologie. Das letzte Jahr und auch die ersten zwei Wochen in 2015 waren sehr stressig, mit vielen persönlichen Rückschlägen und Herausforderungen verbunden, sodass die Umstellung auf Rohkost nicht funktioniert hat und irgendwie hat mir das Konzept aus Highspeed-Mixern, teuren Saftpressen, Dörrgeräten und 100 “Superfoods” auch widerstrebt. Gestern war ich, seit langem, mal wieder eine Runde im Wald laufen, sonst fahre ich meist Rennrad, um die Riveris-Talsperre bei uns in der Nähe:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/76/Riveristalsperre.jpg, habe Wasser aus dem Bach getrunken, die frische Luft eingeatmet, wäre es etwas wärmer gewesen, wäre ich ein Stück barfuß gegangen, Wildpflanzen gegessen, einfach Löwenzahn und Moos abgepflückt, und hat seit langem mal wieder das Gefühl, meine Seele konnte durchatmen. Ich hab später im Auto gesessen und nur geweint. Trotzdem, oder gerade deshalb, hatte ich später das befreiende Gefühl: “Das ist es. So einfach ist Heilung im Grunde.” Von Urkost bzw. Urmethodik hatte ich früher schon mal gehört, ich glaube in der Sendung von Maischberger, hatte es so grob im Hinterkopf, und habe mir heute die Beiträge auf Deinem Blog durchgelesen. Absolut klasse! Ganz herzlichen dafür und mach weiter so! Liebe Grüße, J. “

Wir sollten also optimistisch sein – viele Menschen werden nun schlau! :-)

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Früchte, Früchte, Früchte – Basteln, Spielen und Experimentieren rund um Natur, Obst, Kräuter und Rohkost

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Liebe Freunde, liebe Mütter und Väter, liebe Großeltern, liebe Kinder,

Ihr liebt Früchte, Kräuter und Rohkost, na, klar, wer nicht? :-)

Und ihr Großen möchtet Euren Kindern die Natur näher bringen, die Zeit sinnvoll gestalten und zusammen Spaß haben, nicht wahr?

Da habe ich einen ganz heißen fruchtigen Tipp für Euch:

In dem neuesten Werk aus der Janetzko-Schmiede findet wohl jeder Anregungen und Ideen für alle Sinne:

• 30 wunderschöne Lieder aus der Welt der Früchte, Kräuter und Rohkost (mit Noten!) • Spiele in der Wohnung und im Freien • Kreativideen rund um die Natur, um Obst, Kräuter und Tiere • Geschichten, Rätsel und Gedichte • Kräuterzeichnungen und ein Mandala zum Ausmalen • Rezepte mit rohen Zutaten wie die „Roh-macht-froh!“-Geburtstagstorte • selbst gemachte Geschenke für andere Kinder und Erwachsene • Versuche • Ideen, damit Kinder stark werden können.

Mit Hand und Herz können alle Kinder Spannendes rund um die Natur entdecken, erleben und erfahren. Macht mit, seht wieder mit den Augen der Kinder und genießt die gemeinsamen Erlebnisse!

Und der vermeintliche Nachteil des Buches, wo nur der Umschlag bunt ist, entpuppt sich flugs als Vorteil:

Die Schwarz-weiß-Seiten können nämlich durch die Kinder selber bunt ausgemalt werden!

Ob mit dem Schiff wohl “Benny Banane” kommt?

Unbedingt bestellen!

Christa Baumann/Stephen Janetzko: BUCH “Früchte, Früchte, Früchte – Basteln, Spielen und Experimentieren rund um Natur, Obst, Kräuter und Rohkost: Mit 30 einfachen Liedern, Rezepten, Geschichten und vielen Kreativideen” — Verlag Stephen Janetzko, Erlangen –
ISBN-13: 978-3957220523

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Intelligenzdefizite “Cannabis-Konsum schädigt schwer”

(Foto:dpa)

Wie lange muss ich darüber noch schreiben??

Wie lange werden die eindeutigen Forschungsergebnisse noch ignoriert?

Wieder so ein Fall, wo Fachleute sich den Mund fusselig reden und die korrupte Politik den Lobbyisten und Profiteuren nachgibt. Stoppt endlich die Legalisierungsvorstöße der Drogenprofiteure!

Der renommierte Suchtmediziner Rainer Thomasius vom Hamburger Universitätskrankenhaus Eppendorf ist strikt gegen eine Legalisierung von Cannabis. Sie könne sich negativ auf den Konsum der Jugendlichen auswirken.

Herr Professor Thomasius, Sie treten gegen die Forderungen nach einer Liberalisierung des Cannabis- Verbots ein – warum?

Der Forschungsstand zeigt eindeutig, dass Cannabis zu schweren Gesundheits- und Sozialschäden führen kann. Das gilt sicherlich in Abhängigkeit davon, wie viel von dieser Substanz konsumiert wird und in welchem Lebensalter.
Selbst Legalisierungsbefürworter räumen Risiken für Jugendliche ein, halten sie aber für weniger gravierend als bei anderen psychoaktiven Substanzen.
Ich meine, dass der große Wissenszuwachs der Forschung aus den letzten Jahren zum Teil ignoriert wird. Es gibt sehr langfristige Untersuchungen, in denen eine große Zahl heute Erwachsener bis zu 40 Jahre lang beobachtet wurden. Sie zeigen: Diejenigen, die früh in den Cannabis-Konsum eingestiegen sind, weisen bereits im jungen Erwachsenenalter Intelligenzdefizite von sieben bis acht IQ-Punkten auf. Das mag wenig erscheinen, tatsächlich wirkt es sich bei durchschnittlich Intelligenten aber bereits als Lernstörung aus.

Aber was ist die Henne, was ist das Ei – wird es nicht immer einige Menschen geben, denen die Vernunft fehlt, um mit den Gefahren des Lebens angemessen umzugehen?

Tatsächlich vermindert ein schlechter Bildungshintergrund oder ein schwacher sozioökonomischer Status der Eltern die Lebenschancen. Doch bei der Berechnung der Intelligenzminderung wurden diese sogenannten Moderator-Variablen bereits hinausgerechnet. Es handelt sich tatsächlich um einen Effekt chronischen Cannabis-Konsums.

Viele nehmen in dieser Debatte eine entspanntere Haltung ein als Sie. Warum?

Ein Grund ist sicherlich, dass die neuesten Erkenntnisse aus der hauptsächlich englischsprachigen Fachliteratur uns zu spät erreichen. Aber gerade in den letzten Jahren sind international eine Reihe neuer Erkenntnisse hinzugekommen, die uns zur Vorsicht mahnen.

Zum Beispiel?

Neben den genannten Langzeitbeobachtungen wird sogar das vermeintlich alte Thema Cannabis als “gateway drug” – die Einstiegsdrogenproblematik also – wieder aufgeworfen. Gerade bei jungen Konsumenten beobachten Forscher komplexe Verstellungen im sogenannten Suchtgedächtnis des Nervensystems. Darauf stützt sich ein zunehmend plausiblerer Erkenntnisstand. Er besagt: Diejenigen, die früh Cannabis konsumieren, greifen im jungen Erwachsenenalter wesentlich leichter zu harten illegalen Drogen – vor allem zu anregenden Substanzen wie Amphetamin, Metamphetamin oder Kokain.

Die Befürworter einer Legalisierung machen geltend, dass sie Cannabis gar nicht allgemein verfügbar machen wollen. Sie halten eine alterskontrollierte Abgabe für wirksamer als das Strafrecht. Viele beteuern, dass sie ebenfalls Jugendliche vom Kiffen fernhalten möchten. Was antworten Sie denen?

Zum einen, dass die meisten von ihnen von der Wirklichkeit, die ich in der Suchthilfe erlebe, sozial sehr weit entfernt leben. Beschützt aufgewachsene Bürgerliche, die sich entsprechend engagieren, verbinden mit Cannabis Vorstellungen wie selbstbestimmtes Leben, Bewusstseinserweiterung, Freiheit. Unsere Jugendlichen aus schwierigsten Verhältnissen, aus zerrütteten Elternhäusern, oft aufgewachsen in Jugendhilfe-Einrichtungen, bringen diese Voraussetzungen nicht mit. Eine solch romantische Sicht hat mit deren Leben nichts gemein. Deshalb erschreckt es mich, wenn der amerikanische Präsident an die Öffentlichkeit geht und erzählt, er habe in seinen Studentenjahren auch konsumiert. Er übersieht, dass es einen riesengroßen Unterschied macht, ob zweiprozentiges THC auf ein einigermaßen ausgereiftes Studentenhirn wirkt oder achtprozentiges auf das Gehirn eines Pubertierenden.

Und wenn man Cannabis ab 25 Jahren zuließe, nachdem die Gefährdung des Hirnreifungsprozesses entfallen ist?

Geschieht nicht genau das gerade in den USA? Dort sind es 21 Jahre. Als Praktiker glaube ich nicht daran. Ich rechne mit einer ähnlichen Entwicklung wie beim Alkohol: Der Konsum wird von älteren Jugendlichen an jüngere durchgereicht. Wenn Cannabis aus dem Betäubungsmittelgesetz herausgenommen wird, ist das ein Signal – es ist nicht so schädlich, Erwachsene können damit offenbar sicher umgehen.

Aber ist die Drohung des Strafrechts zeitgemäß? Wir rauchen auch weniger, ohne Tabak zu verbieten.

Die Einstiegsquoten bei den 12- bis 14-Jährigen lagen immer um die 28 Prozent. Nun sind sie halbiert worden. Das ist historisch der größte Erfolg in der Suchtprävention überhaupt. Und er ist durch gesetzgeberisches Durchgreifen erzielt worden. Nicht durch Appelle, nicht durch Aufklärung. Es waren das Nichtraucherschutzgesetz, das Rauchverbot an Schulen, das Abgabeverbot von Tabakwaren an Minderjährige, die diesen Fortschritt gebracht haben. Deshalb sehe ich keinen Anlass, Cannabis aus dem Betäubungsmittelgesetz herauszunehmen, und einen positiven Effekt erwarte ich davon auf keinen Fall.

Quelle: stern.de

Posted in Allgemein | Leave a comment

Papst Franziskus – der prominenteste Stillunterstützer der Welt “Ihr Mütter, gebt Euren Kindern Milch”

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!

Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”



Ihr Mütter, gebt Euren Kindern Milch, jetzt gleich, wenn sie Hunger haben, gebt ihnen Milch”, empfahl der Pontifex. “Tranquillo”, fügte er noch hinzu, was in diesem Fall so viel heißt wie: “Kein Stress”.
Damit machte sich Franziskus nicht nur sympathisch, sondern auch zum wohl prominentesten Still-Unterstützer der Welt.

Quelle: Spiegel.de

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Natürliches Stillen heißt Erfüllung schenken!

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Liebe Freunde,

auf meiner Facebookseite gab es eine hitzige Diskussion zwischen Frauen über das natürliche Stillen.  Hm – selbst heute, gibt es noch erstaunlich viele Frauen, die davon keine Ahnung haben und es (wohl aus Unwissenheit) vehement ablehnen und die abstrusesten “Argumente” gegen diesen Akt der Natur vorbringen. Auslöser war dieser Artikel:


Sechsjährige wird noch gestillt

Aber weil eigene Erfahrungen und Bilder mehr sagen, als tausend Worte, hier noch mal für alle, die es nicht wissen.

Kurz vor ihrem 4. Geburtstag stillte sich mein selbstbewusstes Töchterlein ab mit den unvergessenen Worten: “Jetzt will ich mich nicht mehr stillen!” Andere Kinder wiederum stillen sich vielleicht mit 6 oder 7 Jahren ab. Alles NORMAL.  Alles ist möglich. :-)

Gut, ich habe ihr dann ein paar Tage die Brust noch quasi hinterhergetragen,  :-) um sicher zu gehn, dass es nicht nur ein kleiner “Stillstreik” war… aber nein, es war wirklich Schluss. Und das war dann auch in Ordnung für mich, ab dann machte ich wieder vermehrt Sport, schrieb wieder mehr und wendete mich allgemein wieder mehr nach außen.

Somit ging dann eine wunderschöne Zeit zu Ende, an die ich heute noch gerne und liebevoll denke. Immer noch spüre ich ihre zarte Hand auf meiner Hand.

Und so begann sie, meine Stillzeit mit offizieller, ärztlicher Diagnose, die damals lapidar  lautete: “angeborene Stillschwäche” . (Anstatt mir die richtigen Tipps zu geben, als es nicht auf Anhieb bei meinen ersten Kindern so recht klappte!)

Gut, dass ich immer schon ein renitentes Mädel war und darauf  beim 4. Kind – endlich! – nicht (mehr) hörte und es einfach mit sachkundiger Hilfe der La Leche Liga m a c h t e!

Ein wirklich zufriedenes und glückliches Baby, welches niemals krank war, war mein schönster Lohn. Die damaligen Nachbarn in dem recht hellhörigen Reihen-Nachbarhaus fragten schon besorgt, ob wir denn überhaupt ein Baby hätten, weil sie es nie schreien hörten. Als ob kleine Menschenkinder, deren Bedürfnisse g e s t i l l t werden, immer schreien müssten … ts ts ts.
Hier bitte weiterlesen:

Warum man Säuglinge nicht der Mutter wegnehmen sollte!

Gordon Neufeld: Unsere Kinder brauchen uns!

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Auch das Paradies ist nicht umsonst: Wirklich reife, baumreife Papayas, Ananas, Mangos und Bananen mit dem vollen natürlichen Fruchtzuckergehalt

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

 

Liebe Freunde,

anstatt über die tollen Rohkostversender, die bezaubernde, vollreife Kostbarkeiten aus dem Früchteparadies direkt zu uns ins winterlich-stürmisch-nasskalte Land schicken, dankbar zu sein, fällt einigen nichts Besseres dazu ein, als über den Preis zu meckern. Hm.

Tropenkost.de schreibt dazu sehr trefflich:

Den richtigen Zeitpunkt für die Ernte zu finden, ist immer wieder eine besondere Herausforderung. Dabei helfen wir unseren Farmern, prüfen vor Ort die Reife anhand verschiedener Kriterien wie Größe, Zuckergehalt und Ausfärbung. Erst dann geben wir die Freigabe zur Ernte, um für Tropenkost optimale baumreife Früchte versenden zu können. In einem Rohkostforum wurde vor einigen Tagen mal wieder über den Preisunterschied von Früchten diskutiert und einige Forumsteilnehmer hatten große Probleme zu verstehen, warum ein Kilo Früchte bei Tropenkost teurer ist als beispielsweise bei EDEKA oder in anderen Supermärkten. Die Werbung der Supermärkte macht es den Verbrauchern dabei auch nicht einfach und es wird immer wieder der Begriff “Genussreife” verwendet. Originalzitat: “Fernab ihrer Heimat werden unsere exotischen Früchte dann schonend nachgereift, bis die perfekte Genussreife erreicht ist.”

Schön formuliert?

Im Klartext: Sobald die Frucht im Anbauland eine für den Markt akzeptable Größe erreicht hat, wird grün und unreif abgeerntet. Im Fachjargon sind die Früchte pflückreif. Selbstverständlich ist eine solche Frucht dann noch ungenießbar. Am Beispiel einer Ananas würden Sie sich durch den hohen Säuregehalt bestenfalls die Zunge verbrennen. Nach einem wochenlangen Transport im gekühlten Schiffscontainer, werden diese Früchte in Europa so lange künstlich mit Ethylengas nachgereift, bis sich ein Teil der Säure abgebaut und etwas Farbe gebildet hat. Das Problem dabei: Wenn zu früh geerntet wird, fehlt der Frucht fast alles an natürlichen Aromen, natürlichem Fruchtzucker, Mineralien und Vitaminen. Dementsprechend schmeckt es dann oder eben auch nicht.

Tropenkost kontrolliert die Ernte aller Früchte und wartet grundsätzlich bis die Früchte ihre volle Baumreife erreicht haben. Erst dann wird geerntet und schnellstmöglich innerhalb von 48 Stunden von Bangkok zu Ihnen nach Hause geliefert. Deshalb schmecken unsere Früchte tatsächlich so, wie Sie es aus Ihrem letzten Tropenurlaub kennen. Grundsätzlich kennt auch EDEKA diese Tatsachen, wie man es auf der Seite Warenkunde / beispielsweise unter P / Papaya richtig nachlesen kann:

“Aufbewahrung Reife Papayas sind sehr empfindlich und halten sich bei Zimmertemperatur etwa drei bis vier Tage.”

Wirklich reife, baumreife Papayas, Ananas, Mangos und Bananen mit dem vollen natürlichen Fruchtzuckergehalt, allen Vitaminen und Mineralstoffen in Rohkostqualität gibt es deshalb nie billig im Supermarkt um die Ecke, aber jede Woche aus natürlichem Anbau und frisch nach der Ernte in Thailand direkt in Ihrem Tropenkost-Shop

Klick Dich ins Paradies!      :-)

 

 

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Der Granatapfel – ewige Jugend, Gesundheit, Schönheit und Liebe inklusive!

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Liebe Freunde,
na ja… das mit der “ewigen Jugend” ist natürlich Quatsch, aber Granatäpfel, die biblischen Früchte, sind von altersher ein Symbol für Fruchtbarkeit, ewiger Jugend, Schönheit und Liebe, das Aphrodisiakum schlechthin. Die wunderschöne Farbe sorgt für gute Stimmung, man bekommt schöne Haut, Haare …


… und Nägel, gute Stimmung und Lust auf die Liebe….!
Ich würde eher von ewiger Gesundheit und Rundum-Wohlgefühl sprechen, denn das ist es, was wir realistischerweise erwarten können, wenn wir uns naturgemäß ernähren. Granatäpfel sollten dabei niemals fehlen, gerade jetzt zur Winterzeit sind sie sie ein wichtiger Vitalstofflieferant voll von sekundären Pflanzeninhaltsstoffen, mit hoher antioxidativer Wirkung, die dem Alterungsprozess vorbeugen. Polyphenole, die als Radikalfänger arbeiten. Außerdem Flavonoide, Pektine, Kalium und Spurenelement und einige B-Vitamine, Vitamine E und K – the whole lot! :-)

Frauen und Männer im “besten Alter” aufgepasst: Die Kerne des Granatapfels, die für den knackigen Genuss sorgen, enthalten übrigens wertvolles Öl mit ungesättigtes Fettsäuren, dies soll besonders gut in den Wechseljahren tun, denn es enthält verschiedene, einfach gebaute Östrogene, die der Körper in dieser Umstellungsphase gut nutzen kann. Vitamin E ist gut gegen Stress und die einzigartig gebauten Fettsäuren nähren besonders die reife Haut und stärken ihre Abwehrkraft.
Ich finde sie einfach nur lecker, aber das Herauslösen der Kerne hält viele davon ab, diese bezaubernde Frucht im Winter täglich zu genießen!
Ich zeige Euch hier nun eine Art, sie zu knacken, die absolut spritzfrei, einfach, schnell und sauber ist:

zuerst den Blütenansatz herausschneiden:

Von diesem Ausschnitt aus rundherum längst nach unten einschneiden

Den eingeschnitzten Apfel mit einem Holzlöffel rundherum kräftig ausklopfen

selbst, wenn ein paar  daneben gehen, das meiste bleibt in der Schüssel



Im Nu sind alle Rubine herausgekullert, die paar hartnäckig festsitzenden, kann man leicht mit den Fingern oder einem spitzen Messer herauspulen

Hm – lecker!

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Entenjagd – widerwärtig, brutal und hinterhältig

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”
Liebe Freunde,
hinterhältiger, abgebrühter und widerwärtiger geht es kaum noch!

“Man glaubt es kaum, warum diese Enten gleich vom Himmel fallen
Ein Schwarm Enten überfliegt eine Ansammlung von Artgenossen. Sekunden später stürzen sie vom Himmel – tot. Der Haken: Die schnatternde Meute am Boden birgt ein tückisches Geheimnis.
Sie ahnen nicht, dass das was da am Boden auf sie wartet keine freundlich gesinnten Artgenossen sind und steuern geradewegs auf die Enten-Meute zu. Viel zu spät erst merken sie, dass sie dem Tod entgegenfliegen. Doch als sich der Schrecken offenbart, ist es schon zu spät.
Seht Euch selbst diese tapferen Lodenkerle an – Hier klicken!

Die wenigsten Menschen wollen es wahrhaben, und doch ist es in deutschen Wäldern blutige Realität: 320.000 Jäger bringen jedes Jahr 5 Millionen Wildtiere ums Leben. 5 Millionen Tiere jedes Jahr – das sind 13.700 jeden Tag, 570 pro Stunde, fast 10 Tiere pro Minute. Alle 6 Sekunden stirbt ein Tier durch Jägerhand.

Von einem »schnellen Tod« kann dabei in vielen Fällen nicht die Rede sein (auch nicht bei der Entenjagd, wo bestimmt viele halb angeschossene Tiere jämmerlich verenden): Rehe und Wildschweine werden oft nur angeschossen, wobei »Expansionsgeschosse« aus den schwer verwundeten, flüchtenden Tieren Blut und Darminhalte als »Pirschzeichen« herausschlagen. Die »Nachsuche« dauert oft Stunden oder Tage, das Tier verendet unter grausamsten Qualen. Fallen bereiten Füchsen und Mardern, aber auch Hunden und Katzen einen oft tagelangen Todeskampf – oder hinterlassen Krüppel, z.B. Füchse oder Katzen mit abgeschlagenem Bein. Die ganzjährige Fuchsjagd führt zwangsläufig dazu, dass in den Monaten Mai und Juni unzählige junge Füchse im Bau verhungern und verdursten, weil die säugende Fähe erschossen wurde. Opfer der Waidmannslust sind aber auch jährlich einige Hunderttausend Haustiere wie Hunde und Katzen – durch Fallen oder Schrotschuss. Katzen sind beliebte Köder zum Anlocken von Füchsen.
Die Mär vom Jäger als Naturschützer ist längst widerlegt. Wissenschaftliche Studien belegen die Selbstregulierungsfähigkeit der Natur. Auch die Erfahrungen in großen europäischen Nationalparks zeigen: Es geht Natur und Tieren ohne Jagd viel besser!
Die Zeit ist reif für eine Natur ohne Jagd – die Fakten!

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Überlegt doch mal … Tiere zu essen ist doch völlig absurd!

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”
und
“Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Liebe Freunde,
ich möchte Euch auf eine Seite aufmerksam machen, die ich grad sehr gut finde.
Dort lese ich:

“Vegan, weil wir der Meinung sind, dass man keine tierischen Produkte als Nahrung zu sich nehmen sollte. Denn es schadet unserem Körper, unserer Gesundheit und außerdem lieben wir die Tiere. Sie sind die Freunde der Menschen, wollen uns helfen und uns begleiten. Wenn man einmal diese Bewusstseinsstufe erreicht hat, dann ist allein schon der Gedanke, Tiere zu essen, völlig absurd.”

Auch sehr sehenswert und beeindruckend liebevoll, warum jeder vegan leben sollte:

Klick auf die Quelle: Bewusst-vegan-froh
Anmerkung vom 8. 1.: Gerade schrieb mir jemand:

Ich wußte gar nicht, daß Du so esoterisch angehaucht bist, Brigitte…”
Tja, muss man ja auch nicht sein, ein wenig Toleranz tut in diesen Zeiten gut, oder? Besonders, wenn die veganen Ziele so optimal verbreitet werden. Eure Brigitte :-)
Und noch etwas:

100-jähriger Herzchirurg schreibt Langlebigkeit veganer Ernährung zu.

Vor Kurzem erst hat er seinen 100. Geburtstag gefeiert und trotzdem ist der pensionierte Herz-Chirurg und Weltkriegsveteran Dr. Ellsworth Wareham qickfidel. Sein Geheimnis?Eine rein pflanzliche Ernährung. Schon seit seiner Lebensmitte ernährt sich Wareham komplett vegan. Und heute ist er körperlich so fit, dass er selbst seinen Rasen mäht, die Hecken in seinem Garten schneidet und die Treppen in seinem zweistöckigem Haus ohne Hilfsmittel hinauf- und hinuntersteigt. Auch geistig ist Wareham nach wie vor absolut gesund und topfit. Bis zum Alter von 95 Jahren hat Wareham seine Tätigkeit als Herz-Lungen-Chirurg praktiziert. Und er hat nicht etwa aufgehört zu arbeiten, weil er nicht mehr arbeiten konnte. Das Team des Herz-Lungen-Spezialisten wollte sogar, dass Wareham weitermacht. Er selbst entschied jedoch, dass er mehr Zeit zu Hause mit seiner Familie verbringen sollte.”

Quelle

 

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Noch was Gesundes zum guten Schluss!

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Liebe Freunde,

nach dem chinesischen Mondkalender wird das Pferd am 18. Februar 2015 abgelöst und es beginnt das Jahr des Holz-Schafes, das uns bis zum 07. Februar 2016 begleiten wird. Ich lese: “Das Jahr des Schafes wird erfüllt sein von der Sehnsucht nach Harmonie. Friedlich, freundlich und moralisch sind die Schafsjahre.” Nun, möge das Jahr des Schafes eine gutes Jahr für alles, was der Menschlichkeit und der Empathie nützt, werden.

Gerade zum Jahresende erreichte mich folgende Frage:

“Habe ich Dir eigtl. schon mal gesagt, dass Du, abgesehen von Deinem Ernaehrungsfimmel, eigtl ‘ne ganz coole Braut bist…?”

Lustig. :-)))

Also, dass ich eine coole Braut bin, weiß ich schon, seitdem Theo (8 J.) es mir (5 Jahre!) so ganz beiläufig beim Murmelspielen sagte, auch wenn die Wortwahl eine andere war, aber dass  man die beste Nahrung der Welt, nämlich die von der Natur für uns bereitgestellte Menschennahrung als “Fimmel” bezeichnet, grenzt ja schon an Blasphemie, oder? :-) Ich staune immer wieder, wie hartnäckig Menschen sich weigern, klug zu werden. Meist werden sie es erst, wenn sie krank danieder liegen. Wie schade. :-(

Aber zu einem gesunden Leben gehört nicht nur die richtige pflanzliche Nahrung …

Einer meiner Beiträge zum abendlichen Büffet heute: Rote Beete an Feldsalat:

Recht viel Feldsalat habe ich noch in meinem Garten (Ausschnitt):

… nein, auch die tägliche Bewegung gehört unabdingbar dazu.
Meine Traummaße kommen nicht von ungefähr! :-)
Obwohl ich nun die alleinige Pflege meiner lieben Muddi übernommen habe, mache ich dennoch 3 Stunden Sport jeden Tag. Tja, von nix, kommt nix!

Das geht natürlich nur mit Disziplin und der Liebe zur Bewegung und der Abneigung zum Faulenzen.
Und mit dem Naturschlaf, der (zusammen mit der nicht verkochten Naturkost) die Schlafenszeit sehr reduziert, wie alle Rohköstler feststellen.
Noch etwas gehört dazu:

Nacktes Schlafen macht glücklich – vor allem zu zweit! ;-)

Oxytocin wird ausgestoßen, wenn wir nackt neben unseren Partnern liegen. Das Sexualhormon macht Geist und Körper glücklich. Und stärkt das sexuelle Verlangen. Und Sex ist ja bekanntlich das beste Wellnessprogramm für unseren Körper.

Erstaunlich: Nackt Schlafen sieht nicht nur besser aus und fühlt sich natürlicher an. Es ist tatsächlich gesünder. So tut man seiner Gesundheit ganz nebenbei während man schläft etwas Gutes!
Quelle – hier weiterlesen!

Aber ich möchte alle trösten, die zur Zeit keinen Partner haben: Auch wenn Ihr alleine schlaft, fühlt es sich toll an. Nehmt einfach viel Liebe in Gedanken mit ins Bett. :-)

So nun wünsche ich Euch noch alles Liebe für das kommende Jahr 2015 und vor allen Dingen viiiiel blauen Himmel, besonders der lieben Susanne, die so unermüdlich aufklärt über die menschengemachten Wetterkapriolen (neudeutsch: “weather-engineering”).

Wir hier oben an der Küste haben zur Zeit ja mal wieder die besseren Wetterkarten:

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Islamisierung? Veganisierung? Mafiöse Veganerszene? Von den Ängsten bemitleidenswerter Zeitgenossen

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Liebe Freunde,

was ist los mit den “Schlechtköstlern”?

Die einen lassen ihren dummen Vorurteilen bei den Pegida-Demonstrationen freien Lauf und bejammern die “Islamisierung Europas”, und die anderen greinen über die Veganisierung ihrer Welt und vermuten natürlich “Sekten” und mafiöse Strukturen im Hintergrund.
Aber sischer dat! :-)

Doch lest selber:

Meine Kampfansage an die “mafiöse Veganerszene”

Nun ja,  zugestanden, man mag gewisse Entwicklungen bedauern, die  nicht mehr mit unseren kindlich-nostalgischen Erinnerungen in Einklang zu bringen sind, auch ich tue es manchmal. Ich liebte zum Beispiel den Klang meiner alten Olympia-Schreibmaschine, auf der mein Vater mir als Kind das Zehnfingersystem” beibrachte. Wie stolz war ich, als ich es beherrschte. Käme aber heute bestimmt nicht auf die Idee, meine Texte auf ihr niederzuklappern. Ha ha ha.

Es gibt den unbedarften Kindheitsgenuss von Fleischgerichten nicht mehr, jedenfalls nicht für einen intelligenten und empathiefähigen Menschen. Ihr Fleischfondue zu Silvester hat seine kindliche Unschuld längst verloren, Herr Kleiß!

Die Realität ist verstörend

In Amerika gibt es schon kaum noch Bauernhöfe. Nahezu alle Schweinefarmen seien mittlerweile „versteckte gigantische Fabrikkomplexe“.

Möchten Sie solch eine Welt unterstützen, nur weil Sie zu dämlich oder zu faul oder zu gierig sind, Ihr kindliches Weltbild zu korrigieren, Herr Kleiß?

Es gibt wunderbare pflanzliche Genüsse, der Jahreswechsel wäre ein guter Zeitpunkt, sich einfach mal  auf sie einzulassen. Den Tieren zuliebe. Der Gesundheit zuliebe. Und dem Gewissen zuliebe.

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Ägyptische Forscher: GVO verursachen schwere gesundheitliche Schäden

“Wie das Internet-Nachrichtenjournal Egypt Independent kürzlich berichtete, zeigten sich bei einer ähnlichen Studie, die Hussein Kaoud an der veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Kairo durchführte, ebenfalls faszinierende, wenngleich politisch inkorrekte Ergebnisse über die Auswirkung von GVO. Kaoud und sein Team fütterten neun Gruppen von Ratten mit unterschiedlichen Kombinationen von gentechnisch verändertem Soja, Mais, Weizen und Raps. Sie beobachteten, dass diese Gen-Gifte die normalen Körperfunktionen der Tiere beeinträchtigten, und bestätigten damit Pusztais Ergebnisse.

»Ich stellte Veränderungen an verschiedenen Organen fest: eine Schrumpfung der Nieren, Veränderungen in Leber und Milz, das Auftreten bösartiger Gewebeabschnitte (sowie) Nierenversagen und Darmblutungen«, so Kaouds Kommentar über die Wirkung der GVO bei den Versuchstieren. »Auch die Gehirnfunktion war betroffen, die Lern- und Merkfähigkeit war deutlich verändert«.

Kaouds bahnbrechende Erkenntnisse werden in Kürze in den renommierten Fachzeitschriften Neurotoxicology und Ecotoxicology veröffentlicht. Ob die wissenschaftliche Gemeinschaft, die in erheblichem Maße von den Interessen der Biotech-Industrie beeinflusst ist, die Ergebnisse als gültig anerkennt oder in ähnlicher Weise gegen Kaoud und sein Team vorgehen wird wie gegen Pusztai, bleibt abzuwarten.

Dies beweist, dass die moderne Wissenschaft nicht nur unabhängig und der Wahrheit verbunden gesehen werden darf. Viele Studien haben bewiesen, dass es Langzeitstudien bedarf um herausfinden zu können, ob der Verzehr von Biotechnik-Produkten tatsächlich keine nachteiligen Auswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und Tier hat. Den zulassenden Behörden ist zu empfehlen, sich die von der Biotechnik-Industrie vorgelegten Gutachten, die sie selbst beauftragt und meist auch bezahlt haben, genauer unter die Lupe zu nehmen. Unabhängige Gutachter müssen beauftragt werden, diese Gutachten zu überprüfen – nur so kann gewährleistet werden, dass geprüft wird, was uns gut tut und was nicht.

Zusammengefasst:

Die neue Studie zeigt nun, dass es sowohl bei weiblichen als auch bei männlichen Mäusen und Ratten, die mit RoundUpReady®-resistenten Soja gefüttert wurden, zu dramatischen Organveränderungen kam. Die Organe der Ratten waren dunkelblau statt rosa. Bei Mäusen fand man veränderte Spermien-Zellen.

Man war schon früher zu diesen Ergebnissen gekommen, wollte sie aber durch eine neue Studie belegen und unterstreichen. Die langfristige Fütterung mit GVO-Saaten verursachten Veränderungen der Spermien, spezielle Nekrosen und Schuppung der Keimzellen, Epithelzellen der Samenleiter. Die beobachteten Auswirkungen auf die Konzeption, Nachkommen und die genetischen Veränderungen in den Nachkommen wurde nicht ausgewertet.

Die Autoren der Studie vertreten die Ansicht dass, bis es zu neuen Erkenntnissen kommt, GVO als gesundheitsgefährdend einzustufen. Schon der Vorgang von genetischer Bearbeitung verursacht unvorhersehbare Veränderungen, egal, welche Gene transferiert werden. Dies schafft in und um die Einbringungsstelle und überall im Körper Mutationen. Die Biotech-Industrie behauptet, dass es keinen Gen-Transfer von GVO-Lebensmittel geben kann. Die einzige bisher durchgeführte Studie über GVO-Lebensmittel bestätigte aber, dass dies sehr wohl der Fall ist, wie von FoodExposed berichtet wird.
Klick!
Auch lesenswert:

Die Natur schlägt zurück- Pestizid-resistente Insekten kehren zurück- Brasilien ruft Notstand aus!

Wir erinnern uns. Nicht nur wir Bürger, sondern auch
Russland und China sind gegen GVO-Nahrung!

Klick!

Glyphosat ist der primäre Wirkstoff in dem Herbizid Roundup. Es gibt keine offiziellen Mengenangaben für Glyphosat, welches pro Jahr in der ganzen Welt eingesetzt wird. Eine Schätzung lautet: 650.000 t oder ekelerregende 1,3 Milliarden pound (0.4536 kg). Wie diese Verbrecher unsere Welt verseuchen, es widert mich an …
Boykottieren, verbannen, kriminalisieren!

Mann, Mann, Mann, Ihr Hirnis …

!!!!!!!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Bleibt friedlich – wie es der wahren Natur des Menschen entspricht

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!

Liebe Freunde,
heute ist für mich der 4. Weihnachtstag, denn auch dieses Jahr gelingt es mir wieder die Freude von Weihnachten zu erhalten.
Meine bezaubernde neue Umgebung trägt dazu bei. Dies ist der aufbrechende neue Tag, betrachtet – voller Glückseligkeit – aus meinem Arbeitszimmer:

Dieses tief empfundene Glück bedeutet allerdings nicht, dass ich meine Augen vor der Realität verschließe. Aber wir alle brauchen diese Ruhepole, um noch besser für die Mitlebewesen unter uns die Stimme erheben zu können, die es selber nicht können. Dies bleibt mein Motor auch im neuen Jahr für meine Arbeit.

Ich musste in diesen Tagen an das Weihnachtswunder von 19 14 denken, welches also vor 100 Jahren stattfand. Deutsche, englische, französische Soldaten lagen sich in Flandern in den Schützengräben gegenüber – bereit, aufeinander zu schießen. Und dann sang erst einer, dann viele Stille Nacht, heilige Nacht“. Das hörten die „Feinde“ – und stimmten in ihren Sprachen ein. Zweieinhalb Tage schwiegen die Waffen.
Warum wurde dann weitergeschossen? Warum konnte man diesen spontanen Frieden nicht konservieren?
Weil es den Herrschern und “Eliten” dieser Welt gefällt und sie davon profitieren, wenn unsere Männer, Jungs und neuerdings auch Mädels im „Kampf“ verheizt werden.
Nicht, weil die Völker es wollen.
Die Drahtzieher verdienen daran, das muss uns allen klar werden, wenn wir daran etwas ändern wollen.
Verweigert Euch diesem ruchlosen Treiben, lasst sie allein mit ihren Kämpfen und Waffen, seid friedlich und fürsorglich – so wie es der wahren Natur des Menschen entspricht.
Nicht nur KenFM fragt sich:

Wer zieht die Strippen?
Wer stiftet Verwirrung?
Wer mischt den explosiven Cocktail zwischen verschiedenen Religionsgemeinschaften?
Wer hetzt die Massen aufeinander?
Wer berichtet nur in Ausnahmefällen im Sinne der Wahrheit, aber immer im Sinne des eigenen Machterhaltes?
Wer verfügt über massenhaft mediale Power, um den Kleinbürger vollkommen orientierungslos ins Leere laufen zu lassen?
Wer sorgt für den Zündfunken, um gewalttätige Ausschreitungen
zu forcieren?
Wer hat schon heute all jene Gesetze im Köcher, die die selbst geschaffene Sondersituation ausnutzen, um die Massen “vorübergehend” um elementare Bürgerrechte zu bringen?
Wer spielt immer nach den selben Mustern und kommt damit durch?
Wer spart konsequent an der Bildung der Massen, um diese permanent für blöd zu verkaufen?

Die Eliten.

Wer wissen will, wie auch Europa regiert wird, kommt nicht umhin, sich mit den wirklich Herrschenden zu beschäftigen. Den Organisatoren, oder besser: Den Besitzern der Demokratie.

KenFM sprach schon vor langer Zeit mit dem Elitenforscher Hans-Jürgen Krysmanski über die Macht der Eliten. Was wir erfahren konnten, bleibt aktuell, und kann auch helfen, PEGIDA zu verstehen.

Wenn die Menschen auf die Straße gehen, zu Tausenden, geschieht dies meist aus einer diffusen Angst. Angst vor der Zukunft.

Diese Angst lebt davon, diffus zu sein. Sie kommt nicht von ungefähr. Angst ist exakt das Ergebnis einer systematisch und vorsätzlich gezüchteten Atmospähre, die in immer größeren Teilen Europas um sich greift.

Diese Grundstimmung, die in den meisten Fällen in einem Kampf der niederen Schichten untereinander mündet ist notwenig, damit die Eliten auch weiterhin ihre Position behalten können. An der Spitze der Pyramide.

Nur wer in der Lage ist, mit Abstand die Mechanik des Machtapparates zu enttarnen, hat eine Chance, dem Chaos zu entkommen, oder noch besser: Mitzuhelfen, dass dieses gar nicht erst entsteht.

Chaos nützt nur den Eliten.

Hass nützt nur den Eliten.
Ausgrenzung ganzer Religionsgemeinschaften nützt nur den Eliten.
Ein Mangel an Informationen nützt nur den Eliten.
Sich teilen lassen nützt nur den Eliten.

Herrschaft funktioniert, wenn der Einzelne sich, von oben geführt, gegen seine Nachbarn, Freunde, Mitbürger erhebt. Plötzlich glaubt, in seinem Gegenüber einen Feind zu erkennen. Ein Feindbild gibt Struktur

Wir sind alle Menschen.

Wir sind die 99%. Wir sollten uns von den 1% nicht aufhetzen lassen und unsere Gehirne zusammenschließen. Wir haben das Netz. Das Netz ist DIE einmalige Chance, echte Demokratie von unten zu organisieren und durchzusetzen. Friedlich!

Bleibt friedlich!
Anders als in den Vereinigten Staaten ist das Thema Elitenforschung in Deutschland noch weitgehend im Winterschlaf. Alle Pyramidengesellschaften wurden und werden von der Spitze her regiert. Alle. Ihnen liegt eine Struktur zugrunde, die an das Militär erinnert. Wer die Massen erreichen und beherrschen will, kann dies nur über die jeweiligen Eliten bewerkstelligen. Die Geschichte kennt die politischen Eliten, sie ist mit den Eliten der Kirche vertraut. Hinzu kamen später die Intellektuellen Eliten, im 20. Jahrhundert die Eliten der Wissenschaft und des Sports. Das 21. Jahrhundert hat eine völlig neue Form der Elite hervorgebracht. Die Geldelite. Es handelt sich hier um ein Machtzentrum, das weitgehend unsichtbar agiert, dafür aber global die Strippen zieht. Wenige Tausend Superreiche weltweit verfügen über ein permanentes Barvermögen von 500 Mio. Dollar cash – minimum. Einige Hundert unter ihnen Besitzen Milliarden im dreistelligen Bereich. Für diese Menschen haben Gesetze oder nationale Grenzen keine Bedeutung mehr. Sie stehen über dem Gesetz. Nicht selten stellen sie den Gesetzgeber. Die Geldeliten beherrschen die öffentliche Meinung und die internationalen Geldflüsse. Sie besitzen maximale Medienmacht und beherrschen den Finanzsektor. Alles was wir über diese Eliten Erfahren, geschieht im Zuge eigener Inszenierung. Davos oder Bilderberger-Treffen sind die “Bambi-Verleihungen” der Geldelite, denn auch sie kennen untereinander eine Form der Konkurrenz.

Der Soziologe Hans-Jürgen Krysmanski beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit dieser Klientel, und hat dazu zahlreiche Bücher veröffentlicht. KenFM traf ihn in Hamburg, um mit ihm unter anderem über sein aktuelles Buch “0,1% – Das Imperium der Milliardäre” zu sprechen. Das Gespräch wird in zwei Teilen veröffentlicht und kann helfen, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Es geht um das Gesamtbild, nicht nur um einzelne Puzzleteile.
Hier geht es weiter!

Und immer daran denken, dass der “Friede auf Erden” kann nur kommen kann, wenn dies für alle Lebewesen auf unserer immer noch wunderbaren Erde gilt.

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Weihnachten sollte jeden Tag sein

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!

Liebe Freunde,
wer mich kennt, weiß, dass ich ein Fan von Weihnachten bin.

Natürlich nicht von dem Weihnachten, das lärmend, konsumierend und tiermordend daher kommt.
Aber ich liebe die glücklichen, unbeschwerten Stunden, die leuchtenden Kinderaugen, die Lieder, die Spiele unterm Tannenbaum mit echten Kerzen:

Und die Freude, die wir allen Menschen bereiten wollen und die uns bereitet wird, die fröhlichen Stunden mit allen Generationen

Auch die Weihnachtsgrüße, die man plötzlich von Menschen bekommt, die man sonst kaum sieht. Friede auf Erden – für ein paar kostbare Stunden.
Nun ist es schon wieder fast vorbei, aber ich wünschte, dass der Zauber von Weihnachten uns erhalten bliebe - vereint mit Ochs und Esel

 

Papst Franziskus ist übrigens überzeugt, dass auch Esel in den Himmel kommen.
Der Papst sagte, das Paradies wäre offen für alle Kreaturen Gottes. Dies bedeutet, dass auch all unserer Tiere eines Tages in das himmlische Paradies einkehren werden und wir sie dort wieder sehen können. Die Aussage des Papstes weicht damit erheblich von der Einstellung vom emeritierten Papst Benedikt XVI., ab, der einst erklärte, dass das ewige Leben nicht für Tiere vorgesehen wäre.
Quelle
Wäre doch mal interessant zu erfahren, wie die Speisekarte des Papstes zu Weihnachten aussah, oder?

Meine Favoriten waren an diesen Festtagen jedenfalls: Granatäpfel, Maronen, Datteln mit Grünkohl und Feldsalat.

Denn der “Friede auf Erden” kann NUR kommen, wenn dies für alle Lebewesen auf unserer immer noch wunderbaren Erde gilt.

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Udo Jürgens – viel zu früh raffte ihn der Herztod dahin

Er gehörte mit zu unserer Jugend, er begleitete viele von uns ein Leben lang. Das ist einer der Gründe, warum sein früher Tod uns alle erschüttert. Selbst wenn man seine Musik nicht mochte, niemand kam umhin, ihn und seine Lieder zu kennen, aber nur wenige wissen, dass er auch viele sozialkritische Lieder schrieb und sang.

Mit etwa 150 000 Fällen pro Jahr in Deutschland ist ein plötzlicher Herztod eine der häufigsten Todesursachen. Ein plötzlicher Herztod liegt vor, wenn ein unerwartetes Herzversagen zuerst eine plötzliche Bewusstlosigkeit verursacht und spätestens 24 Stunden nach Beginn der akuten Beschwerden zu einem natürlichen Tod führt. Dies war offenbar bei Udo Jürgens der Fall.

Aber diese Tode, die die Menschen meist “mitten aus dem Leben” reißen, sind  kein “Schicksal”, sondern vermeidbar!

Jeder sollte die “China-Study” kennnen. Ich schrieb schon oft in diesem Blog darüber, zum Beispiel HIER!.

Bei der „China Study“ handelt es sich um die umfangreichste, jemals durchgeführte Untersuchung über den Einfluss der Ernährung auf die Gesundheit, die insbesondere den eindeutigen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von tierischen Produkten und Krankheiten aufzeigt.
T. Colin Campbell, inzwischen emeritierter Professor für Biochemie an der Cornell University und renommierter Ernährungswissenschaftler, hat diese Studie geplant und über mehrere Jahrzehnte hinweg geleitet.
Bei dieser groß angelegten Studie wurden während eines längeren Zeitraumes in 24 Provinzen Chinas die Daten einer großen Anzahl von Menschen darüber gesammelt, was sie essen, unter welchen Krankheiten sie leiden und woran sie sterben. So ergaben sich etwa 8000 statistisch signifikante Zusammenhänge zwischen verschiedenen Ernährungsfaktoren und bestimmten Erkrankungen. Die Untersuchung ist nicht nur wegen ihre Umfanges und der detaillierten Datenerfassung bemerkenswert, sondern auch aufgrund der ethnischen und damit genetischen Ähnlichkeit der Studienteilnehmer. Denn 93 Prozent der chinesischen Staatsbürger sind Han-Chinesen, so dass dadurch genetische Unterschiede kaum ins Gewicht fielen und die Erkrankungshäufigkeit allein auf Ernährung, Lebensweise und Umweltfaktoren zurückzuführen war. Als die Daten erhoben wurden, begann die Industrialisierung in China allerdings erst einzusetzen, so dass Umweltfaktoren wie Umwelt- und Luftverschmutzung keinen ausschlaggebenden Punkt darstellten.

Was die Enährung betraf, haben sich die meisten Studienteilnehmer ihr gesamtes Leben weitgehend traditionell ernährt (wenig bis gar kein Fleisch und Fisch, keine Milch- und Milchprodukte, dafür überwiegend Reis, Gemüse und Früchte, keine Fabriknahrungsmittel, kaum Weißmehlprodukte, keine raffinierten Öle und keine Süßigkeiten). Diese Ernährungsweise hob sich damit deutlich von der in den USA, die als Vergleichmaßstab diente und auch von der in Europa ab. Diese großen Unterschiede waren ein Glücksfall für die Wissenschaft und erlaubten bemerkenswerte Rückschlüsse darüber, in welch hohem Maße Erkrankungen ernährungsbedingt sind. Die untersuchten Chinesen litten kaum oder in einigen Regionen so gut wie überhaupt nicht unter den sog. Zivilisationskrankheiten, die in den westlichen Industrieländern so häufig sind. Das betrifft vor allem Krebserkrankungen, Arteriosklerose (mit den Folgen wie Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen, Herzinfarkt, Hirnschlag, Niereninsuffizienz, Netzhautschäden usw.), Übergewicht und Fettleibigkeit, Diabetes, Autoimmunerkrankungen, Multiple Sklerose, Osteoporose, Nierensteine, Eintrübung der Augenlinse, Makula-Degeneration, kognitive Störungen und Demenz. Die Unterschiede in der Erkrankungshäufigkeit, teils um Faktor 10 oder sogar 500, sind beeindruckend.

Insgesamt kommen Campbell und sein Team zu dem Ergebnis, dass selbst geringe Mengen tierischer Produkte bereits einen signifikanten Einfluss auf chronische Erkrankungen haben. Sie empfehlen daher eine vegane Ernährung, also die Vermeidung des Konsums von Fleisch, Fisch, Geflügel, Eiern und Milch, um unterschiedlichste Krankheiten zu verhindern und wieder rückgängig zu machen.

Für den großen Udo Jürgens kommen diese Erkenntnisse zu spät,  bzw. erreichten sie ihn nicht – möge er in Frieden ruhen.

Aber vielleicht wird der eine oder andere Noch-Fleischesser nachdenklich und zieht die einzig mögliche Konsequenz und isst ab sofort nur noch rein pflanzliche Kost!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Die Naturkost-Queen ist wieder da!

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Liebe Freunde,
nun melde ich mich aus meiner Internetauszeit mal wieder zurück. Ich weiß aus vielen Zuschriften, wie sehr Ihr darauf gewartet habt. Und würde ich meine Freunde jemals enttäuschen? Niemals! :-)
So richtig bin ich zwar noch nicht wieder da, denn noch immer wartet hier viel Arbeit auf mich. Aber ich kann es jetzt ruhiger angehen lassen, denn die Hauptaufgabe, meiner Muddi und mir ein schönes Zuhause mit Blick aufs geliebte Wasser einzurichten, ist geschafft:

… nun fehlen nur noch Kleinigkeiten.

Übrigens habe ich den Stress (teilweise nur 4 Stunden Schlaf) mit einem sehr einfachen Essen gemeistert: Meine Ernährung bestand hauptsächlich aus wildem Feldsalat,  Grünkohl, Rosenkohl,  Äpfeln, Bananen und Kokosnüssen.

HOCHWERTIGE vegane NATUR-POWERkost pur!

OHNE den wertlosen der Nahrungsergänzungsfuzzis und Promoter!

Was will man mehr?

… und zwischendurch wurde auch noch Engelkinder-Geburtstag gefeiert:

Disclaimer: Oh nein! Das ist keine Lederhose, auch wenn es so aussieht auf den Fotos, sondern eine sehr attraktive Stoffhose. Schließlich fängt das Leben mit 63 doch so richtig an… ha ha ha

Wer glaubt, dass vegane Naturkost freudlos ist, der irrt halt! :-)

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Pegida-Aufmarsch: 15.000 gegen den Islam – der deutsche Spießer und sein Hass auf alles Fremde –die Ursachen liegen in einem ungerechten Wirtschaftssystem

Liebe Freunde,
meine jüngste Tochter, die heute 22 wird, machte mich kürzlich auf die Zustände in ihrer Studienstadt Dresden aufmerksam, die sie sehr bedrücken. Sie macht – wie könnte es anders sein? –  natürlich bei der Gegendemonstrationen zu Pegida mit.  Denn sie hat mir jeden Tag ihres Lebens nur Freude gemacht! Und außerdem lebt sie vegan und ist demzufolge KLUG!

Jacob Augstein schrieb einen lesenswerten Artikel dazu:

“Ausländerfeinde und Anti-Islamisten wagen sich aus der Deckung. Das ist ein Zeichen der deutschen Krise. Es geht gar nicht um Zuwanderung – sondern um Angst und Armut in einem kälter werdenden Land.

In Dresden waren es nun schon 15.000! Sie folgten am vergangenen Montag einem Aufruf der sogenannten “Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes”. Als Pegida drücken sie diesem Winter des deutschen Missvergnügens ihren Stempel auf.
In ganz Deutschland wächst der Protest. Medien und Politik reagieren: Sie wollen “verstehen” und “erklären”. Das ist ein Fehler. Erstens ist Rassismus kein Problem der Erkenntnis, sondern eines der Moral. Und zweitens geht es weder um die Zuwanderer noch um den Islam. Es geht um den schwindenden Konsens und die zunehmende soziale Kälte in einem ungerechten Land.

Der frühere Vizepräsident des Deutschen Bundestags, Wolfgang Thierse, hat gesagt, die Politik müsse besser erklären, “warum wir Einwanderung brauchen”. Sigmar Gabriel, Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland, sagt, die Politik müsse zugehen auf all jene, “die verunsichert sind und mitlaufen”. Thierse und Gabriel sind aufrechte Demokraten. Aber sie irren. Die Politik sollte den Teufel tun und die Debatte mit Idioten und Rassisten suchen. Denn ein Idiot oder ein Rassist ist jeder, der an einer Demonstration gegen die “Islamisierung des Abendlandes” teilnimmt.

Der Sachverhalt lässt sich ja schnell klären. Wie hoch ist der Anteil von Muslimen in Deutschland heute? Fünf Prozent. Wie hoch wird er nach seriösen Schätzungen im Jahr 2050 liegen? Bei sieben Prozent. Die “Islamisierung” fällt also aus. Hat sich Pegida damit erledigt? Nein. Denn darum geht es in Wahrheit gar nicht.

“Im Inneren dieser Gesellschaft brodelt es”

Und es geht auch nicht um den Islamismus und seinen Terror. Den Muslimen die Schuld am Anti-Islamismus in die Schuhe zu schieben, ist ebenso perfide, wie die Juden für den Antisemitismus verantwortlich zu machen. Die verfehlte Siedlungspolitik Israels hat mit dem Antisemitismus ebenso wenig zu tun wie die Verbrechen des “Islamischen Staates” mit dem Anti-Islamismus. Das Ressentiment sucht sich seinen Weg allein. Für ihren Hass auf Muslime brauchen deutsche Spießer die Abweichungen des Islam ebenso wenig wie die Antisemiten für ihren Hass gegen die Juden irgendwelche Neuigkeiten aus Israel. Was Adorno das “Gerücht über die Juden” nannte, nährt sich selbst. Und so nährt sich heute auch das “Gerücht über die Muslime” selbst.

Warum? Vor einigen Jahren schon hat der Philosoph Oskar Negt vor dem gewarnt, was wir jetzt sehen: “Im Inneren dieser Gesellschaft brodelt es, mit Ausbrüchen ist zu rechnen, in der Abwendung vom System entstehen politische Schwarzmarktfantasien.”

 

Pegida-Aufmarsch: 15.000 gegen den Islam
Thilo Sarrazin und seine düsteren Gedanken waren die ersten Symptome dieser Schwarzmarktfantasien. Es ist kein Zufall, dass Sarrazins Aufstieg zum dunklen Stern einer Philosophie des Ressentiments mit der globalen Finanzkrise zusammenfiel. Der Sieg des Finanzkapitalismus führt zur Krise der parlamentarischen Demokratie: Beides zusammen lässt sich eben nicht haben. Das statistische Bundesamt hat gerade mitgeteilt, dass im Jahr 2013 jeder fünfte Einwohner Deutschlands von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen war. Das sind 16,2 Millionen Menschen.

Viel zu viele in der Politik haben im Kampf gegen diesen Kapitalismus schon kapituliert. Und viel zu viele in den Medien mit ihr. Der Leitartikel der “Zeit” ist dafür ein trauriges Beispiel.

Da heißt es: “Eine unkontrollierte Einwanderung ist nie nur ein Gewinn. Es gibt unter Migranten mehr Arbeitslose als im Durchschnitt der Bevölkerung und unter Ausländern mehr jugendliche Kriminelle, was oft soziale Ursachen hat. Die Terrorgefahr auf der ganzen Welt ist eine islamistische. Nur bringt es viele Menschen zur Raserei, wenn die Politik auf diese Probleme mit Verharmlosung und Sprechverboten reagiert.”

Es die alte Methode, das Vorurteil zu schüren, ohne sich die Hände schmutzig zu machen. Die Sprache entlarvt den Gedanken: Gibt es denn eine “unkontrollierte Einwanderung”? Nein. Natürlich nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Gibt es eine “Verharmlosung”? Wiederum nein. Selbst ein vollkommen unsinniges Anliegen wie die Furcht vor “Islamisierung” findet im gnädigen deutschen Diskurs seinen Raum. Und der Begriff vom “Sprechverbot” gehört ohnehin zum reaktionären Repertoire. Es gibt in Deutschland keine Sprechverbote. Und wer ihre Existenz behauptet, betreibt damit bereits Politik.

Anstatt die Schwachen zu ermuntern, sich als Objekte ihres Zorns noch Schwächere zu suchen, sollten wir die Ursachen für die zunehmende soziale Kälte dort suchen, wo sie liegen – in einem zunehmend ungerechten Wirtschaftssystem.”

 

Für mich persönlich sind die intellektuellen Islamhetzer, die Broders dieser Welt, mitverantwortlich:


“Die Parallelen zu Antisemitismus und Judenfeindschaft sind unverkennbar: Mit Stereotypen und Konstrukten, die als Instrumentarium des Antisemitismus geläufig sind, wird Stimmung gegen Muslime erzeugt. Dazu gehören Verschwörungsfantasien ebenso wie vermeintliche Grundsätze und Gebote der Religion, die mit mehr Eifer als Sachkenntnis behauptet werden. Die Wut der neuen Muslimfeinde gleicht dem alten Zorn der Antisemiten gegen die Juden.

Nur wer die Geschichte kennt, ist nicht verdammt, sie zu wiederholen – bleibt wachsam, liebe Freunde!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Vegan! Und am besten naturköstlich!

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Liebe Freunde,
ja, ich mache mich zur Zeit rar, und ich weiß, dass mich viele von Euch mit neuen Beiträgen vermissen.
Der Grund liegt natürlich darin, dass der Tag leider nur 24 Stunden hat. :-)

Aber im neuen Jahr wird wieder alles besser – versprochen!

Ich löse gerade zwei Wohnungen auf und ziehe mit meiner lieben Muddi zusammen, um sie noch besser unterstützen zu können, weil ein Pflegeheim das allerletze wäre, was ich meiner lieben Mum für ihren Lebensabend zumuten möchte. (Merke: Fremdbetreuung ist am Anfang und am Ende unseres Lebens schädlich! Manchmal unumgänglich, aber niemals optimal.)

Nun habe ich Handwerker zu koordinieren und Dinge zu organisieren (böse Zungen behaupten, ich wäre in meinem Element… ha ha ha), damit dies alles so sanft wie möglich für sie gestaltet wird.

Zwischendurch feiere ich Geburtstagsfeste mit meinen lieben Engelkindern:

Und genieße diesen wunderschönen Herbst mit seinen Farben:

Hier noch einmal ein Beitrag, der mir am Herzen liegt, glaubt nicht den Schwarzmalern (gerade auch in der veganen Szene), die von “Mängeln” schwafeln, denkt immer daran:
Es ist die Fülle des Lebens, die uns umgibt:

Die arme arme Veganerin Juliane Klotz ist nicht nur Breakdancerin, sondern auch Bodybuilderin.


HIER weiterlesen!

Ich weiß nicht, wie lange sie es noch wagen, den Menschen den “veganen Mangelmythos” aufzutischen, aber dieses Beispiel wird doch wieder erhellend für viele sein, dass das Gesabbel über die vegane “Mangelernährung” längst in die Tonne der Mythen und Ernährungslügen getreten wurde, denn solche Muckis können nicht bei einer Mangelernährung wachsen!

Leider – seufz! – stimmen auch Veganer in diesen Chor mit ein. Bedauerlicherweise haben sie wohl noch nicht so richtig begriffen, dass die tierische Kost nicht zur Ernährung des Menschen gehört und sitzen demnach immer noch dem Mythos auf, dass einem etwas fehlt, wenn man das Fleisch und/oder die Tierprodukte weglässt. Sie raten dann mit erstaunlicher Vehemenz zu Nahrungsergänzungsmitteln, B12 etc.bei veganer Kost.

Dies ist absurd.

Leider erfährt man nicht, was Juliane so isst … aber es ist schon mal löblich und geboten, wenn man gesund bleiben will, auf Zucker, Salz und Öl zu verzichten. Und dies hat nichts, aber auch gar nichts mit Körper- oder Gesundheitskult zu tun, sondern es ist eine der effektiven Maßnahmen, sich dem mafiösen Medizinkartell zu entziehen.

Darüberhinaus gehören zu einer gesunden Ernährung die FRISCHkost, so wie unabdingbar wilde, unverzüchtete Pflanzen. Die kleine Mühe, sie zu sammeln, muss man den Menschen schon zumuten, wenn man ihnen wirklich helfen will. Besser auf der Wiese, als bei Facebook abhängen. :-)

 

Hört also bitte nicht auf die Menschen, die aus der Nahrungsaufnahme eine “Wissenschaft” machen wollen oder den Menschen gebetsmühlenhaft einreden, dass ein gesundes Leben nur mit Erzeugnissen der Pharmaindustrie zu erlangen ist. Bullshit aus Absurdistan! :-)

Natürlich kann man ausgelaugte Böden nicht verleugnen und wenn man niemals Frisches aus der unbehandelten Natur isst, sondern nur dem veganen und mannigfaltig verarbeiteten Junkfood frönt, wird man genauso wie die Millionen “Normalkost”-Esser Mängel der unterschiedlichsten Art haben. Sie sollten dann wirklich zu den allenthalben angebotenen Ergänzungsprodukten der Pharmas greifen, dies aber bitte nicht der rein pflanzlichen Kost in die Schuhe schieben!

Für natürlich essende und lebende Menschen gilt:

Just do it – MACHT es einfach, ernährt euch von der wunderbaren pflanzlichen Kost, ERLEBT die Kraft und das Wohlbefinden, wie ich (und viele andere Naturköstler!) es seit über 22 Jahren erlebe. Ohne ein einziges B12 oder sonstwas Präparat.

Und mir geht es von Jahr zu Jahr besser. Kein Abbau findet statt, sondern im Gegenteil: Kraftzuwachs und Fitness!

Kraft, Gesundheit und Lebensfreude ohne Grenzen: Brigitte Rondholz mit 63 Jahren – Impressionen eines wunderbaren Sommers:

 

Wer angesichts dieser Fülle von Mangel schwadroniert, muss mit dem Klammerbeutel gepudert sein, oder? :-)

 

 

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Allen Kindern heute einen aufregenden Abend!

caramelphobic ….gender neutral candy … ich schmeiß mich weg… :-)

Posted in Allgemein | Leave a comment

ISDS: Das Unrechts­-System der Konzerne – verhindern, ehe es zu spät ist!

“Die Abkommen TTIP und CETA geben Konzernen ein gefährliche Waffe gegen unsere Demokratie in die Hand: Das “Investor-state dispute settlement”, kurz ISDS. Mit Hilfe dieser Schattenjustiz gehen Konzerne jetzt schon in vielen Ländern gegen Umweltauflagen, gesetzlichen Mindestlohn oder Maßnahmen zum Gesundheitsschutz vor. Menschenrechte und der Wille der Bürger/innen spielen dabei keine Rolle, unabhängige Gerichte sind dagegen machtlos.

Sehr  gut und einfach erklärt:

Posted in Allgemein | Leave a comment

Gabriele Krone-Schmalz hält die Laudatio zum Aachener Friedenspreis 2014


Respekt – es gibt sie noch,  die weisen und mutigen Frauen, die sich nicht feige hinter dem Mainstream verstecken – das macht Hoffnung:

Posted in Allgemein | Leave a comment

Beispielgebendes Russland schafft irritierende „Sommerzeit“ ab!

In Deutschland endete heute Nacht die”Sommerzeit”und die Uhren wurden um eine Stunde von der 1980 in Deutschland eingeführten “Sommerzeit” auf die mitteleuropäische Zeit (MEZ) zurückgestellt.  Das Vorstellen der Uhr im Frühjahr sollte zum Energiesparen in der hellen Jahreszeit beitragen, was sich als kompletter Irrtum herausstellte.
Während hierzulande die Uhren also wieder einmal umgestellt wurden, macht Russland nun mit der Umstellerei endlich Schluss. Ab sofort herrscht dort dauerhaft die Normalzeit. Die Russen kamen mit der Sommerzeit nicht zurecht. Die scheinen noch eine Regierung zu haben, die auf das Volk hört!
Der Wechsel zwischen Sommerzeit und Normalzeit, die auch “Winterzeit” genannt wird, macht vielen Menschen zu schaffen. Viele Menschen fordern deshalb immer wieder die Abschaffung der Zeitumstellung. Aber da können wir bei Merkel und CO lange hoffen. Aber anstatt Putin dafür zu loben, nutzen die deutschen Medien diese vernünftige Maßnahme wieder zum Russland-Bashing.

Tagesschau.de titelt z.B. “Ewiger Winter in Russland”! ha ha ha. :-)

Unbedingt lesen: Peter Spork: Weg mit der Sommerzeit!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Vegane Naturblondinen – die Sonne macht’s!? :-)

Die Naturköstler auf Facebook – klick!

Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!

Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Liebe Freunde,

nein, Gutes kann niemals aus Lüge entstehen. Weder im Großen (in der Politik), wo wir besonders gerade auch von den USA tagtäglich so schäbig belogen und betrogen werden, noch im Privaten. Und wenn wir zu den Lügen schweigen, ist dies auch nicht hilfreich.

Wie oft schweigen wir, weil wir Nachteile befürchten oder weil wir Angst vor Angriffen haben? Um es gleich vorwegzusagen, ich hätte geschwiegen, wenn sie es als ihre Privatsache bezeichnet hätten, jeder kann selbstverständlich das tun, was ihm beliebt mit seinen Haaren, wenn sie nicht noch einen drauf gelegt hätten und ihr Lügengebäude nicht auch noch durch neue Lügen und Videos verfestigt hätten.

Und nein, meine Motive sind weder Missgunst noch Neid. Worauf denn? Auf künstlich zerstörte Haare, die vom Färben mit den Jahren immer dünner werden?

Hatte ich ja auch mal – hier vor 3 Jahren:

Nein, ich weine diesem künstlichen Wasserstoffperoxid -Zustand keine Träne nach, seitdem ich diesen Unfug nicht mehr mache, fühle ich mich wie befreit, die Haare fühlen sich tausendmal besser an, sind wieder voll und überraschen mich mit ihren natürlichen Veränderungen. Hinten fast dunkel und vorne immer heller. Find ich gut – Strähnchen von Mutter Natur. :-)

Je nach Lichtverhältnissen, mal heller, mal dunkler, äußerst interessant, wie ich finde:

 

Und nein! Es geht nicht darum, Menschen zu be-oder verurteilen! Keineswegs. Es geht um die Wahrheit, es geht um Vorbilder, die ehrlich sein sollten. Und nicht wahrheitswidrig behaupten sollen, dass man durch Rohkost keine grauen Haare bekäme.

Gelogen wird viel zu oft.

Auch in der Rohkostszene.
Einer, der sich  – endlich! – auch befreite:


Ich finde ihn jetzt definitv attraktiver. So wie meine lieber Freund Basile Teberekides,
Richard Gere und andere Männer, die dem Färben abgeschworen haben – trotz Hollywood!

Gerhard Schröder zu Zeiten, wo er sich die Haare nie und nimmer nicht färbte: ;-)

Viele Menschen fragen sich (und mich!), wie kann es sein, dass natürlich lebende Menschen, die Vorbilder sein wollen und ständig von “detox” schwafeln, sich die Haare färben? Auch im englischsprechenden Raum wurde dies stark kritisiert:

Klick: dump vegan blondes

Immer kam da ein lapidares: Alles Natur, die Sonne macht das, wir leben schließlich in der Sonne… etc..

Aber nun behaupten sie dreist, dass sie natürliche Mittel und Pflanzenfarbe zum Färben einsetzen!

Ts ts ts …. so dreist kann man vielleicht einige Amis veräppeln, aber uns doch nicht ha ha ha …  :-)
DAS ist wirklich zu blöd.

Noch einmal:Es ist eure Sache, wenn Ihr Euch mit diesen unnatürlichen Haaren wohl fühlt. Unbenommen!
Aber rennt nicht herum und verarscht die Leute mit dem “Wir-sind-skandinvische-Typen-und-gehen-gerne-in-die-Sonne-Stuss”!
Das ist unmöglich!
Hier sieht man deutlich, dass er von Natur aus kein “skandinavischer Typ” ist, sondern brünett!

Schaut auf die Barthaare und den Haaransatz:

Es ist zum Lachen oder zum Weinen, weil so viel Dummheit fassungslos macht.  Ein Anruf bei der Firma Logona genügt um zu wissen:

“Eine Sache schaffen Pflanzenfarben überhaupt nicht: Den natürlichen Farbton aufzuhellen. Von Brünett zu Blond – das funktioniert nur mit aggressiver Chemie, wie sie in kon­ventionellen Haarfärbemitteln steckt. Ammoniak und Wasserstoffperoxid lassen die Haarzellen quellen, brechen die Schuppenschicht auf und entziehen dem Haar die Farbpigmente. Gleichzeitig dringen künstliche Farbstoffe ein. Während man die Einwirkzeit absitzt, vergrößern sich diese Farbpartikel. Jetzt sind sie dauerhaft in der Haarstruktur verankert. Selbst Waschen löst sie nicht heraus. Und dass der Chemikaliencocktail auf der Kopfhaut nicht gesund ist, liegt auf der Hand

 

Allet Natur – von den Haaren bis zum Jäckchen, das kommt sicher vom Smoothietrinken:

Warum wollen eigentlich alle strohblond sein??

 

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

 

Posted in Allgemein | Leave a comment

Erntedankfest in meinem Garten

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”
Ich freue mich über die schönen und noch warmen Herbsttage in meinem Garten …

Die Apfelernte steht an.

Auf einem Beet hat sich Feldsalat ausgesät, den ich heute mit Äpfeln genossen habe. Lecker.  Meine ganz persönliche Erntedankfeier:

Der Apfelschmaus

So komm, du lieber Sonnenschein,
Lass unsre Äpfel gut gedeih’n!
Und wenn sie rot geworden sind,
Dann komm und wehe, lieber Wind!
Komm, Wind, und schüttle jeden Ast
Und lad’ uns alle samt zu Gast!
Dann eilen wir zum Haus hinaus
Und halten einen Apfelschmaus.

(Frei nach Hoffmann von Fallerslebens “Birnenschmaus”) :-)

Die Kapuzinerkresse tut immer noch das, was sie am besten kann – wuchernd leuchten:

 

Ich staune, was sich aus einem kleinen Samentütchen, mehr beiläufig hingeworfen, entwickelt hat:

Und nun noch ein ganz besonderer Gruß an eine ganz liebe Freundin, mit der ich heute sprach, ich denke an Dich – alles wird gut, ich bin da ganz sicher!

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Eva Herman – Gender Mainstream: Totale Kontrolle über Familie und Geschlecht?

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Unbedingt anschauen, ein kluger und beeindruckender Vortrag von einer weitsichtigen und tollen Frau, die – wie alle aufgeklärten Frauen! – völlig unberechtigt kritisiert, nein, absolut infam und substanzlos diffamiert wird.

Vortrag von Eva Herman für die Wissensmanufaktur über die Familie von heute als Auslaufmodell. Wer Kinder hat, wird gesellschaftlich und wirtschaftlich diskriminiert. Ist es ein vorsätzlicher, politischer Plan?

Welche Mutter zuhause bei ihren Kindern bleibt, die wird gesellschaftlich und wirtschaftlich diskriminiert. Was steckt dahinter? Woher kommen diese zerstörerischen Mechanismen, die außerdem Irritation und Verständnislosigkeit zwischen das männliche und weibliche Geschlecht gebracht haben?

Eva Herman bringt in ihrem Vortrag Licht ins Dunkel. Sie schildert die Grundlagen des Gender Mainstream, welches die Journalistin als das größte Umerziehungsprogramm der Menschheit bezeichnet. Schon gleich nach der Geburt gerät ein kleines Kind in den zersetzenden Kreislauf des derzeitigen Machtsystems: Über seine wahren, natürlichen Bedürfnisse wird politisch korrekt geschwiegen. Weder die zuständigen Politiker noch die Medien informieren die Menschen über die prägende Wichtigkeit der ersten drei Lebensjahre. Zu den natürlichen Ur-Bedürfnissen eines Kindes, um Stabilität und Urvertrauen zu erlangen, gehört die ununterbrochene Nähe zur Mutter, und zwar mindestens in den ersten drei Jahren, ein liebevoller Austausch, Körpernähe, eben Bindung.

Doch hierzulande läuft es anders: Die Erwerbstätigkeit der Frau wurde zum politisch korrekten Heilsplan ausgerufen, die frühkindliche Fremdbetreuung darf nicht mehr hinterfragt werden. Die Geschlechter werden unterdessen diskriminiert: Männer werden umerzogen, sie sollen weicher, „verständnisvoller“ werden, Frauen haben schon längst die Hosen an, sie „kämpfen“ nun für ihre „Eigenständigkeit“, für mehr „Unabhängigkeit“.

All diese verstörenden Entwicklungen laufen offenbar nach einem festen Plan. Ein unheimliches Menschenexperiment hat begonnen, flächendeckend, destruktiv, subversiv. Doch niemand scheint es zu merken. Oder?

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

„Dem Ruf ,Freiwillige vor!? bin ich stets gefolgt.“ Ohne mich geht’s wirklich nicht.

Von bigotten Wanderpredigern, angelsächsischen Brandstiftern und Kriegshetzern, sowie tragischen Narren:

Geht es Euch auch so?

Ich staune wieder einmal, wenn der Berufsprediger Gauck mit Pathos in der Stimme vom „Verteidigen von Werten innen UND außen” schwadroniert. Er und seine amerikanischen Gesinnungsgenossen – man könnte sie auch mit dem klugen Oskar Lafontaine die angelsächsischen Brandstifter oder Drohnenmörder nennen -

ignorieren völlig, dass wir dies alles schon so oft hatten.

Und dies ist in unserem kollektiven Gedächtnis fest verankert.
Im ersten Weltkrieg – gerade mal 100 Jährchen her! – wurden junge Männer auch für die “Freiheit” verheizt. Die “Errungenschaften” nach den Einigungskriegen und der Reichsgründung 1871, sowie die boomende Wirtschaft in der Gründerzeit sollten verteidigt werden.

Wie es endete, ist bekannt.
Es schaudert mich, wenn Gauck von Mitverantwortung für „die eine Welt“ auch in globalen Dimensionen schwafelt und es ekelt mich geradezu an, dass bei dem Herrn Pastor immer noch die alten „Werte“ herhalten müssen und seine Art von „Freiheit und Recht“ verteidigt werden soll.

Von UNSEREN Männern, Söhnen und Enkeln. Der Greis Gauck wird wohl kaum in den Krieg ziehen, oder?

Welche Freiheit eigentlich? Die Freiheit, die Natur mit Gentechnik nachhaltig zu verändern und zu zerstören?

Die Freiheit „Freunde“ auszuspähen und abzuhören wie in besten Stasi-Zeiten?

Die Freiheit mittels TTIP, CETA und TISA unsere Freiheit massiv langfristig einzuschränken?

Seine ignorante Rede in Leipzig hier:
Gaucks Rede – klick!

Wie schon oben gesagt: Wir hatten das alles schon mal:

Heinrich Woebcken war ein glühender Patriot und ein tapferer Soldat. Seine Schwester Anna hat seine Briefe von der Front 1929 veröffentlicht.

Von Jörg Grabhorn

Sillenstede/Oldenburg – Kaum einer kennt ihn, diesen schmalen Band mit dem schlichten Titel „Im Westen“. In dem Büchlein hat Anna Woebcken im Jahre 1929 auf 95 Seiten „Briefe eines deutschen Frontsoldaten“ veröffentlicht. Briefe – und auch Tagebuchaufzeichnungen – ihres Bruders Heinrich Woebcken: glühender Patriot, tapferer Krieger, und – so erscheint es aus heutiger Sicht – ein tragischer Narr.

Heinrich Woebcken wurde am 15. Januar 1886 in Sillen-stede als Sohn des Pastors Karl Woebcken geboren. Es dürfte sich um die Familie handeln, deren Name durch den Pastor und Heimatforscher Carl
Woebcken bis heute bekannt ist. Heinrich Woebcken studierte Geschichte, Deutsch und Französisch in Göttingen, Lausanne und Halle. Nach bestandener Staatsprüfung war er als wissenschaftlicher Hilfslehrer an der Oberrealschule in Oldenburg tätig.
Bei Kriegsausbruch im August 1914 hat sich der 28-Jährige als einer der ersten freiwillig gemeldet: „Alles, was in den Freiheitskriegen, 1870, in der ganzen Friedenszeit aufgebaut ist, steht auf dem Spiel. Wer die Fähigkeit hat mitzumachen und tut es nicht, ist kein Mann. Es geht um Gegenwart und Zukunft von Millionen, was ist da die Haut des Einzelnen“, schreibt er seiner Familie am 8. August 1914. Als Kanonier fährt ­Woebcken am 16. Oktober 1914 an die Front: „Um 2 Uhr unter brausendem Hurra und Tücherschwenken Abfahrt.“ Ziel ist die Gegend um Reims im Norden Frankreichs.

Den Unterstand ihrer Artilleriestellung taufen Woebcken und seine Kameraden „Villa Germania“: „Ein Prachtbau, der schönste Unterstand in der ganzen Gegend.“ Es gibt Kisten für Süßes und für Tabak und Zigarren, unter der Decke baumeln „liebliche Würste“, in Blechbüchsen wartet Oldenburger Kohl mit Speck und Pinkel.

Den Artilleriekrieg stellt Woebcken als lustiges Spiel dar: „Der Franzose schießt sehr fleißig. Hauptsächlich so gegen vier Uhr nachmittags haben wir unser Konzert. Wir dagegen suchen dem Petroleummangel in Reims abzuhelfen, indem wir so allerhand in Brand schießen, damit man besser sehen kann.“

Dieser saloppe Ton findet sich immer wieder in seinen Briefen. Woebcken hat Spaß am Krieg – und sprüht vor Patriotismus: „Er hat einen herrlichen Soldatentod gehabt, Schuß über dem linken Auge“, schreibt er über den Tod eines ihm bekannten Oberlehrers, der bei Arras gefallen ist.

„Für meine Person kann ich sagen, dass ich nie so glücklich gewesen bin wie jetzt, wo ich mein Volk in siegreichem Aufstieg weiß und selbst daran mithelfen kann“, schreibt Woebcken. Der Dienst als Kanonier ist ihm aber zu langweilig: Im Mai 1915 wechselt er zur „hühneraugenreichen Schutzgöttin der Infanterie“, weil dort mehr Gefahr und Ruhm zu erwarten ist: „Dem Ruf ,Freiwillige vor!? bin ich stets gefolgt.“

Wie der “Held” starb und elendig endete: Quelle

Und dann war er tot, der tragische Narr!

So sehen Kriege aus, Herr Gauck:


Das letzte, was ein dreijähriges syrisches Kind sagte, ehe es starb:

„Ich werde Gott alles sagen.”

Quelle:antikrieg.com

Ich weine mit ihm und um ihn und alle Kinder, die diese sinnlosen Tode sterben müssen.

Verdammt, wann hört die Kriegsscheiße endlich auf?

When will they ever learn?

Posted in Allgemein | Leave a comment

Du musst Dich entscheiden

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Entscheide dich jetzt:

Ich finde das jetzt nicht sooooo schwer! :-)

Ich habe meine Entscheidung vor 22 Jahren mit 41 Jahren getroffen, nun bin ich 63 (auf den Bildern 62!):

Wir sprechen uns in 20 Jahren, da will ich noch besser aussehen als jetzt! :-)

Also bitte: Immer vegan und immer frisch – dann bleibt Ihr auch frisch! :-)

 

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment

CETA, TiSA, TTIP: Live and let die (Lebt und lasst Gemeinden sterben)

Es geht nicht nur um TTIP … mann-o-mann… ich fürchte, dies alles den korrupten Politkern zu überlassen, ist ein fataler Fehler. Unsere Kinder und Kindeskinder werden uns zu recht anklagen, wenn wir uns nicht zur Wehr setzen.

„Wir wären ja blöd,“ meint Kommissar Oettinger

Ein Investor hat mit einem Tourismusprojekt in Libyen 5 Millionen Dollar verloren. Ein Schiedsgericht des Centre for Settlement of Investment Disputs in Washington D. C. hat ihm 935 Millionen Schadenersatz plus Zinsen zugesprochen. Beim Atomausstieg sind deutsche Energiekonzerne auf deutsche Gerichte angewiesen. Vattenfall aber konnte Deutschland in Washington auf 3,5 Milliarden Euro Schadenersatz verklagen, Philip Morris Uruguay auf Aufhebung seines Antirauchergesetzes, Lone Pine die Provinz Quebec auf Freigabe der Schiefergasförderung, Eli Lilly Kanada auf Aufhebung eines Gerichtsurteils, Impreglio Argentinien auf private Wasserversorgung, Achimea die Slowakei auf Aufhebung der Krankenversicherungsreform.

„Wir wären ja blöd, wenn wir ein Abkommen machen würden, denen alle 28 Staaten zustimmen müssten“, sagt EU-Kommissar Günther Oettinger. Auf der ersten Seite des Vertragsentwurfs zu TiSA, dem Abkommen zum Handel von Dienstleistungen, steht, dass es erst fünf Jahre nach Vertragsschluss veröffentlicht wird. Die EU-Kommission drängt auf eine schnelle Ratifizierung von CETA, dem Handelsabkommen mit Kanada, möglichst ohne Beteiligung der Parlamente. Die Verhandlungen waren genauso geheim wie die zum TTIP, dem Handelsabkommen mit den USA.

Was können die Folgen für unsere Städte und Gemeinden sein? Ein paar Beispiele:

Wer eine Volkshochschule subventioniert, muss ausländische Bildungsanbieter ebenso bezuschussen.
Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken müssen Finanzkonzernen zum Kauf angeboten werden; eine Ausrichtung an der Gemeinnützigkeit ist Vertragsbruch.
Wo Feuerwehr, Rettungswesen, Gesundheitsversorgung, Wasser- und Stadtwerke, Justizvollzug, Schwimmbäder, Theater, Müllentsorgung oder Recyclingsysteme als kommunale Dienstleistung betrieben werden, kann eine Privatisierung eingeklagt werden.
Privatunternehmen dürfen nicht mehr rekommunalisiert werden (wie es die Berliner 2011 in einem Referendum für ihre Wasserbetriebe gefordert haben); wenn die Privatunternehmen sich nicht bewähren, dürfen nur andere private Wettbewerber eingeladen werden.
Fracking kann erzwungen werden, selbst dann, wenn es Mineralquellen oder die Brunnen von Brauereien durch ins Erdreich gepresste Chemikalien irreversibel verunreinigt.
Verbesserungen in Tierschutz, Umweltgesetzgebung oder der Kennzeichnung von genmanipulierten oder mit Chlor behandelten Nahrungsmitteln sind als „Handelshemmnisse“ anfechtbar.
Wenn steuerliche Regelungen oder kommunale Gebühren einen Investor hart treffen, kann er dagegen klagen.

Am 4. Juni 2014 hat Präsident Obama in der Militärakademie West Point erklärt, dass der Job von privaten lukrativen Söldnerarmeen jetzt durch „Umsturz-Hedge-Fonds“ übernommen wird, die auf Renditebasis arbeiten. Die Regelwerke von CETA, TiSA und TTIP gelten auch rückwirkend für bereits getätigte Finanzinvestitionen. Die Mehrheit fast aller deutschen Dax-Konzerne ist in ausländischer Hand. Die besonders klagefreudigen US-Unternehmen haben 1,3 Billionen Euro in der EU investiert. Das Investitionsvolumen der Vermögensverwaltung BlackRock ist das 10fache des deutschen Bundeshaushalts.

Ein US-Unternehmen, das seine „legitimen Gewinnerwartungen“ beeinträchtig sieht, kann eine Gemeinde, eine Stadt, ein Bundesland oder einen Staat verklagen. Beide Seiten benennen dann einen beim International Centre for Settlement of Investment Disputes (ICSID) in Washington D. C. zugelassenen Anwalt als Richter. Wenn sie sich auf den dritten (vorsitzenden) Richter nicht einigen können, ernennt ihn der Chef der Weltbank, der immer Amerikaner ist. Das Gericht entscheidet mit Mehrheit; eine Revision gegen die Entscheidung ist nicht möglich.

Gesetze benachteiligen immer diejenigen, die bei ihrer Verfassung nicht dabei waren. Jedem EU-Beamten, der sich mit Finanzthemen beschäftigt, stehen vier Lobbyisten gegenüber. Die Finanzindustrie zahlt ihnen Gehälter von jährlich mindestens 123 Millionen Euro. Auf US-Seite kamen die Verhandlungsführer des TTIP direkt aus den Banken und erhielten von diesen Boni in Millionenhöhe – wohl als Vorschuss auf die Verhandlungsergebnisse: Michael Froman 6,25 Millionen von der Citibank und Stefan Selig 9 Millionen von der Bank of America.

Diese Schiedsgerichte sind eine Waffe des Finanzsektors gegen die Selbstverwaltung unserer Gemeinden. Sie können auch die Existenz unserer mittelständischen Wirtschaft bedrohen, die nicht die Möglichkeit hat, in Washington D. C. auf Augenhöhe mitzuspielen. Vielen bleibt vielleicht nur der Ausweg, sich von angelsächsischen Investoren übernehmen zu lassen. Selbst ein Land wie Argentinien mit 25 Millionen Einwohnern wird von einem einzigen Hedgefonds-Manager, Paul Elliott Singer, bedroht. Dabei geht es für Herrn Singer um die Verdreißigfachung seines Einsatzes und für Argentinien um insgesamt 120 Milliarden Dollar – also um die Existenz des Staates.

Wird ein Parlament oder ein Gemeinderat sich noch trauen, etwas zu beschließen, wenn eine Klage in Washington befürchten werden muss, die den Haushalt auf Jahre, wenn nicht Jahrzehnte belastet? Fünf amerikanische Hedgefondsmanager haben in 2013 ein persönliches Einkommen in Milliardenhöhe bezogen, der Spitzenreiter David Tepper kalendertäglich (!) zehn Millionen Dollar. Gegen angelsächsische Anwälte, die von diesen Herren engagiert werden, haben unsere mittelständischen Unternehmer oder die Bürgermeister unserer Städte und Gemeinden keine Chance.

Dabei wäre die EU-Kommission gar nicht befugt gewesen, diese Abkommen auszuhandeln. Die Handelspolitik, für die sie zuständig ist, betrifft nur ausländische Direktinvestitionen, nicht aber Finanzdienstleistungen, die in die Verträge einbezogen worden sind. Wenn wir uns nicht wehren, lassen wir zu, dass wir aus Steuergeldern für die Gewinnerwartungen von Privatpersonen aufkommen müssen, die weitaus mächtiger sind als Städte oder Staaten. Der totale Markt versetzt der Demokratie den Todesstoß. Er ist wie der totale Krieg, gegen den unsere Vorfahren sich auch nicht gewehrt haben.
Quelle

Posted in Allgemein | Leave a comment

Zum Erbarmen: Oh, diese mangelernährten, mickrigen Veganer!

Die Naturköstler auf Facebook – klick!


Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit

Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und rein pflanzliche Naturkost essen ist heute!
Mahatma Gandhi: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!”

Die arme arme Veganerin Juliane Klotz ist nicht nur Breakdancerin, sondern auch Bodybuilderin.


HIER weiterlesen!

Ich weiß nicht, wie lange sie es noch wagen, den Menschen den “veganen Mangelmythos” aufzutischen, aber dieses Beispiel wird doch wieder erhellend für viele sein, dass das Gesabbel über die vegane “Mangelernährung” längst in die Tonne der Mythen und Ernährungslügen getreten wurde, denn solche Muckis können nicht bei einer Mangelernährung wachsen!

Leider – seufz! – stimmen auch Veganer in diesen Chor mit ein. Bedauerlicherweise haben sie wohl noch nicht so richtig begriffen, dass die tierische Kost nicht zur Ernährung des Menschen gehört und sitzen demnach immer noch dem Mythos auf, dass einem etwas fehlt, wenn man das Fleisch und/oder die Tierprodukte weglässt. Sie raten dann mit erstaunlicher Vehemenz zu Nahrungsergänzungsmitteln, B12 etc.bei veganer Kost.

Dies ist absurd.

Leider erfährt man nicht, was Juliane so isst … aber es ist schon mal löblich und geboten, wenn man gesund bleiben will,  auf Zucker, Salz und Öl zu verzichten. Und dies hat nichts, aber auch gar nichts mit Körper- oder Gesundheitskult zu tun, sondern es ist eine der effektiven Maßnahmen, sich dem mafiösen Medizinkartell zu entziehen.

Darüberhinaus gehören zu einer gesunden Ernährung die FRISCHkost, so wie unabdingbar wilde, unverzüchtete Pflanzen. Die kleine Mühe, sie zu sammeln, muss man den Menschen schon zumuten, wenn man ihnen wirklich helfen will. Besser auf der Wiese, als bei Facebook abhängen. :-)

 

Hört also bitte nicht auf die Menschen, die aus der Nahrungsaufnahme eine “Wissenschaft” machen wollen oder den Menschen gebetsmühlenhaft einreden, dass ein gesundes Leben nur mit Erzeugnissen der Pharmaindustrie zu erlangen ist. Bullshit aus Absurdistan! :-)

Natürlich kann man ausgelaugte Böden nicht verleugnen und wenn man niemals Frisches aus der unbehandelten Natur isst, sondern nur dem veganen und mannigfaltig verarbeiteten Junkfood frönt, wird man genauso wie die Millionen “Normalkost”-Esser  Mängel der unterschiedlichsten Art haben. Sie sollten dann wirklich zu den allenthalben angebotenen Ergänzungsprodukten der Pharmas greifen, dies aber bitte nicht der rein pflanzlichen Kost in die Schuhe schieben!

 

Für natürlich essende und lebende Menschen gilt:

Just do it – MACHT es einfach, ernährt euch von der wunderbaren pflanzlichen Kost, ERLEBT die Kraft und das Wohlbefinden, wie ich (und viele andere Naturköstler!) es seit über 22 Jahren erlebe. Ohne ein einziges B12 oder sonstwas Präparat.

Und mir geht es von Jahr zu Jahr besser. Kein Abbau findet statt, sondern im Gegenteil: Kraftzuwachs und Fitness!

Kraft, Gesundheit und Lebensfreude ohne Grenzen: Brigitte Rondholz mit 63 Jahren – Impressionen eines wunderbaren Sommers:

 

Wer angesichts dieser Fülle von Mangel schwadroniert, muss mit dem Klammerbeutel gepudert sein, oder? :-)

 

 

Mahatma Gandhi: “Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.”

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt!

Die Naturköstler frisch.fit.vegan

Einfach ausdrucken, ausfüllen – und ab die Post!

Posted in Allgemein | Leave a comment