Der menschliche Körper ist ein Meisterstück der Natur – vorausgesetzt, dass wir ihn naturgemäß ernähren!


Brigitte Rondholz

Liebe Freunde,
ich werde nun immer mal wieder Auszüge aus dem bezaubernden Büchlein „Rohkost“ von Aterhov hier einstellen, ich liebe seine Vergleiche, denn besonders für Anfänger sind sie einleuchtend, wie ich immer wieder bei meinen Anfängerkursen feststelle.
Eine Fabrik funktioniert nur, wenn sie mit den richtigen Grundstoffen betrieben wird.
Vor der Entdeckung des Feuers ernährte sich der Mensch von natürlichen rohen Lebensmitteln, und auf dieser Basis vollzog sich seine Evolution. Doch seit der Entdeckung des Feuers legen die Menschen ihre natürlichen Lebensmittel, ohne zu überlegen, aufs Feuer. Sie zerstören deren lebenswichtige Bestandteile, und ernähren sich dann damit. All die Krankheiten, an denen die Menschheit heute leidet, sind die unmittelbare Folge dieses Fehlverhaltens. Eine Fabrik kann nur dann reibungslos produzieren, wenn sie permanent mit all den Rohstoffen versorgt wird, die der Ingenieur anfordert.
Der menschliche Körper ist ein Meisterstück der Natur. Der Mensch ist die komplizierteste und vollkommenste lebende »Maschine«, die von der Natur im Laufe von 1.500 Millionen Jahren entwickelt wurde. Parallel zu der Entwicklung dieser menschlichen »Fabrik« benutzte unsere einzigartige Natur die Sonnenstrahlung, um all das Rohmaterial zu entwickeln, das für die Tausende kompliziertester Abläufe in unserem Organismus erforderlich ist; und die Natur hat diese „Rohstoffe“ mit absoluter Perfektion hergestellt. Es ist eine fehlerlose Harmonie in den verschiedenen Bestandteilen, z.B. in einem kleinen Samenkorn, im Samen eines Granatapfels, in einer Weintraube oder in einem Pflanzenblatt. Sie enthalten alle Faktoren, die notwendig sind, um einen lebenden Organismus eines Lebewesens, wie z.B. den des Menschen, am Leben zu erhalten.
In der Welt der Materie zieht die kleinste Abweichung von den entwickelten Normen, z.B. ein Fehler im Rohmaterial, einen Zusammenbruch des Arbeitsablaufes nach sich. Genau so verursacht die geringste Veränderung oder Wertminderung im Rohmaterial, das die Natur benötigt, um einen glatten Ablauf der komplizierten Vorgänge Im Organismus des Menschen zu sichern. Unordnung in den biologischen Vorgängen der Organe, und diese Störungen werden dann in Form von Krankheiten sichtbar.
Die verschiedenen Methoden der Menschen, das harmonisch kombinierte Rohmaterial, welches die Natur zur Funktion des Organismus vorschreibt, zu zerstören oder zu degenerieren, sollten vergessen werden. Aber gerade zu diesem Zweck hat der Mensch Fabriken, Backöfen, Heizkessel und Küchen (heute:Mikrowellen) erfunden. Jeder Veränderung im Zustand natürlicher Nahrung folgt eine Veränderung im menschlichen Organismus. Natürliche Nahrung garantiert ein normales Funktionieren des Körpers, während unnatürliche Nahrung zu einem unnormalen Ablauf seiner Funktionen führt. Die vielen Krankheiten sind das Ergebnis der Veränderungen an den Bestandteilen unserer natürlichen Nahrung.
Vorausgesetzt, alle nach den Naturgesetzen erforderlichen Bedürfnisse werden erfüllt, dann kann der Mensch, da er das vollkommenste Lebewesen ist, bei guter Gesundheit 150 bis 250 Jahre alt werden.
(Da staunt Ihr, gell? Aber ich finde es von Jahr zu Jahr glaubwürdiger, denn ich fühle tatsächlich, wie ich von Jahr zu Jahr jünger und besser werde! :-)) Gekochte Nahrung zwingt aber den menschlichen Organismus, mit wesentlich höherem Energieeinsatz zu arbeiten. Das ermüdet ihn frühzeitig, verursacht diverse Krankheiten und verkürzt das menschliche Leben auf einen Bruchteil seiner normalen Dauer.
Im heutigen Zeitalter wissenschaftlichen Fortschritts könnte die Menschheit von allen Krankheiten befreit werden, indem sie alles Gekochte meidet. Dann könnte sie all ihre Energien dem Studium der Langlebigkeit widmen. Gleichzeitig mit der natürlichen Nahrung könnte der Mensch seine sonstigen natürlichen Bedürfnisse befriedigen. Dies sind: reine Luft, sauberes Wasser, frühes Schlafen, frühes Aufstehen, körperliche Arbeit (oder sportliche Übungen!), Vermeiden künstlicher Wärme, Reinlichkeit usw.
“ Soweit Aterhov und ich füge noch als natürliches Bedürfnis die Liebe hinzu!
Mit Gleichgesinnten Durian zu verspeisen ist immer wieder himmlisch:

Wildis nicht vergessen:


Aber auch Apfelsinen nähren unsere Zellen perfekt:

Schnell mal 100 Liegestütze:

Hui – das durchblutet die Fingerchen perfekt! 🙂
Und anstatt teures Geld in einer Muckibude auszugeben, habe ich mein perfektes Training zu Hause mit dem Gymstick:


—
Ja, wir optimistischen Urmethodiker machen den Unterschied als Weltverbesserer!
… weil die Menschen, die verrückt genug sind zu denken, sie könnten die Welt verändern, die sind, die es tun! (frei nach “Think different”)