Ärztepfusch – mit der Urmethodik wär das nicht passiert!


Brigitte Rondholz

„In Deutschland sind im Jahr 2010 nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung 1712 Patienten durch Ärztepfusch oder mangelhafte Medizinprodukte ums Leben gekommen. Zum Vorjahr entspreche dies einem Anstieg der Todesfälle um fast 35 Prozent, berichtet die Zeitung unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen.
Demnach stieg die Zahl der durch Ärztefehler verursachten Todesfälle besonders stark: von 551 auf 944.
47 Tote durch versehentliche Schnitte
Als häufigste Todesursachen würden beispielsweise mangelnde Desinfektion (410 Fälle), Abstoßungsreaktionen bei einer Transplantation (171), und Komplikationen bei der Implantation eines künstlichen Gerätes (121) genannt. 61 Patienten seien gestorben, weil Operationswunden schlecht vernäht worden seien, 53 weitere bei fehlerhaften Bypassoperationen oder Transplantationen.
Außerdem kamen dem Bericht zufolge 47 Menschen durch versehentliche oder unbeabsichtigte Schnitte bei Operationen ums Leben, 33 bei Endoskopie-Fehlern und 32 bei Amputationen.


Die genannten Zahlen liegen deutlich unter den Schätzungen von Patientenorganisationen. So geht etwa das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. von jährlich 17.000 Todesfällen durch ärztliche Behandlungsfehler aus.“

Quelle

In Wirklichkeit 17.000 Opfer!


Wie auch immer, jedes Opfer ist ein Opfer zu viel!Und wir alle sind unseres Glückes Schmied. Wir können die Vergiftungen unseres Körpers, die letztendlich zu Krankheit und Leid führen, erheblich reduzieren, indem wir keine chemischen Präparate oder Medikamente schlucken, künstliche Aromen und Zusatzstoffe, Alkohol, Nikotin und vor allen Dingen Fleisch und andere Tierprodukte wie Milch und Käse wie die Pest meiden. Wer sich nach dem Essen dick oder aufgebläht vorkommt, macht etwas falsch!
Täglich naturgemäß die pflanzliche Frischkost essen:

Täglich Bewegung – auch zwischendurch bei meiner PC-Arbeit lege ich immer mal 15 Min. Hula hoop Taillentraining ein:


Und damit der Po vom vielen Sitzen nicht flach wird, empfehle ich ein tägliches Po- und Rückentraining, das es in sich hat. Nächster Kurs am 2-4. März!Einfach anrufen und Seminarplatz sichern: 0162 9239987

Und: Rückenschmerzen – ade! Garantiert.

—
Ja, wir optimistischen Urmethodiker machen den Unterschied als Weltverbesserer!
… weil die Menschen, die verrückt genug sind zu denken, sie könnten die Welt verändern, die sind, die es tun! (frei nach “Think different”)

Geo-Engineering – Spielball Erde – überlasst sie nicht den Leugnern wie Kachelmann und Co- morgen DEMO in Berlin!


Brigitte Rondholz
Liebe Freunde,

Gerade erreicht mich folgende Mail einer schockierten Himmelsbeobachterin:
„Ich bin grade ziemlich entsetzt was hier am Himmel abgeht – unfassbar!!!
Eigentlich wäre hier wie gestern auch geschehen megablauer Himmel,
wären da nicht diese vielen Streifen und Verfärbungen am Himmel (ich habe bei 16 aufgehört zu zählen und ein Großteil war schon verschwommen) und mindesten 2 Flugzeuge die hier grade ihre Streifen ziehen.
Ich bin so wütend! Der Vorteil an dieser weißen Wolkendecke in den letzten Wintertagen war ja, dass man die Aktivitäten dahinter nicht gesehen hat, bzw. war das ständige Himmelsweiß ja bereits auch eine Manipulation.
Es geht wieder los, selbst im Frühjahr lassen diese Geisteskranken uns nicht in Ruhe, bzw. jetzt zeigt es sich wieder in seiner ganzen Brutalität!
Was ist nur los in dieser Republik und mit unseren Politikern.
Ich könnte grade Hass – Mails schreiben!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Geisteskrank, einfach nur geisteskrank!!
Und das ist ja auch der Oberhammer und ganz bestimmt schon in Planung auch für Europa:
Obst und Gemüse im eigenen Gartern bald genehmigungspflichtig? Wehret den Anfängen!

So, der blaue Himmel ist hier jetzt auch richtig schön weiß eingeschliert…
Puhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
Susanne“
Alles ist seit Jahren bekannt – nur damit sich niemald wundert, dass wir ständig diesen milchig weißen Himmel haben.
Nicht vergessen, Berliner! Morgen Flagge zeigen und zur DEMO gehen!

—
Ja, wir optimistischen Urmethodiker machen den Unterschied als Weltverbesserer!
… weil die Menschen, die verrückt genug sind zu denken, sie könnten die Welt verändern, die sind, die es tun! (frei nach “Think different”)