Ja, wo wachsen sie denn? (Von den Veränderungen durch die Wildpflanzen in der natürlichen Kost)

April, April! Ihr ahntet es schon, gell? 🙂
Ab jetzt also wieder seriös und verlässlich, wie gewohnt!

Aber zum 1. April gönnt mir bitte diesen kleinen Spaß. Bis zum nächsten Jahr. 🙂

Willst du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten!

Willkommen, bienvenue, welcome im Blog der weltweit führenden Naturkostberaterin

Die Naturmethodik – der geniale und einfache Weg zu Schönheit, Fitness und Gesundheit.
Tiere essen war vorgestern, Milch trinken war gestern und Naturkost essen ist heute!
Liebe Freunde,

immer wieder weise ich auf die Gründe hin, warum die wilden Pflanzen für uns so wichtig sind.

Einer davon ist, dass unser Blut nach dem Verzehr von grünen Wildpflanzen sauber und geradezu energiegeladen ist. Chlorophyll wirkt nämlich blutreinigend und entschlackend und die Enzyme aus Wildpflanzen bringen Zellen und Organe wieder ins richtige Gleichgewicht.

Über die vielen Veränderungen, die in unserem Körper passieren, wenn wir die rein pflanzliche Kost zu uns nehmen, wurde wirklich schon ausreichend von den unterschiedlichsten Menschen berichtet.

ABER: Dies ist nicht die ganze Wahrheit, und ihr wisst, wie wahrheitsliebend ich bin, auch wenn ich mich damit bei einigen wieder in die Nesseln setze (sic!), es wird Zeit, nun endlich einmal die volle Wahrheit diesbezüglich zu sagen. Wo viel Licht, da ist auch Schatten, das weiß ja jeder.

Es fällt mir nicht leicht, darüber zu schreiben, besonders in Zeiten, wo glatt rasierte Frauen- und Männerkörper zum Schönheitsideal hochgejubelt wurden, aber es muss sein.

Es ist nämlich unübersehbar und ich persönlich finde es auch schön:

Die Wildpflanzen sprießen bei reichlichem Konsum nicht mehr nur auf der Wiese, sondern auch an delikaten Stellen:

Ok, das finden viele jetzt bestimmt unschön und ich hoffe, dass ich mich jetzt durch dieses Outing nicht wieder diesem üblen Cybermobbing aussetze, aber jeder, der nun vorschnell abwertend urteilt, sollte bitte bedenken, dass Schönheit im Auge des Betrachters liegt!  („If You Could See Her Through My Eyes ..“ (Cabaret) )

Und außerdem Mädels, keine Bange vor Zurückweisungen!

Welcher Naturkostbursche würde da nicht gerne naschen – so direkt an der Quelle? 🙂

Und positiv sehen: Das spart bei schlechtem Wetter so manchen Weg nach draußen 😉


Ja, wir optimistischen Naturmethodiker machen den Unterschied als Weltverbesserer!
… weil die Menschen, die verrückt genug sind zu denken, sie könnten die Welt verändern, die sind, die es tun! (frei nach “Think different”)
Naturkostseminar reservieren!

Schreibe einen Kommentar